FIFA-Weltrangliste: Deutschland bleibt die Nummer eins

SID
FIFA-Weltrangliste: Deutschland bleibt die Nummer eins

Deutschland bleibt im Weltfußball das Nonplusultra. Das Team von Bundestrainer Joachim Löw, das in der Qualifikation für die WM 2018 in Russland mit zehn Siegen in zehn Spielen einen Rekord aufgestellt hat, führt die Rangliste des Fußball-Weltverbandes FIFA weiter unangefochten an. 
Der Weltmeister führt die Liste mit 1631 Punkten vor Brasilien (1619) und Europameister Portugal (1449) an. Argentinien, das sich erst am letzten Spieltag für die Weltmeisterschaft qualifiziert hat, folgt mit 1445 Zählern auf Rang vier. Spanien verbesserte sich um drei Plätze auf Platz acht. Peru, das als Fünfter in Südamerika in den WM-Play-offs gegen Neuseeland steht, rückte als Zehnter erstmals in die Top Ten vor. - Die FIFA-Weltrangliste im Überblick:
1. Deutschland 1631 Punkte (vorherige Punktzahl 1606), 2. Brasilien 1619 (1590), 3. Portugal 1446 (1386), 4. Argentinien 1445 (1325), 5. Belgien 1333 (1265), 6. Polen 1323 (1250), 7. (8.) Frankreich 1226 (1184), 8. (11.) Spanien 1218 (1184), 9. Chile 1173 (1195), 10. (12.) Peru 1160 (1103)


Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen