FIFA-Weltrangliste: DFB-Team verliert vier Plätze

Sportinformationsdienst
Sport1
Die deutsche Nationalmannschaft hat in der Weltrangliste des Weltverbandes FIFA im spielfreien Juli vier Plätze eingebüßt. Das Team von Bundestrainer Joachim Löw musste im Ranking Gold-Cup-Sieger Mexiko und die Copa-America-Teilnehmer Argentinien, Chile und Kolumbien vorbeiziehen lassen und wird mit unveränderten 1582 Punkten nunmehr auf Rang 15 geführt.An der Spitze steht weiterhin der WM-Dritte Belgien (1746), neuerdings gefolgt von Copa-Champion Brasilien (1726) und Weltmeister Frankreich (1718). Größter Gewinner war im Juli Africa-Cup-Sieger Algerien, der sich um 28 Plätze verbesserte und mit nunmehr 1463 Punkten auf Rang 40 liegt. Jetzt das aktuelle Trikot des DFB-Teams bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE Die FIFA-Weltrangliste im Überblick: 1\. Belgien 1746 Punkte2\. Brasilien 17263.Frankreich 17184\. England 16525\. Uruguay 16376\. Portugal 16317\. Kroatien 16258\. Kolumbien 16229\. Spanien 161710\. Argentinien 1610... 15. Deutschland 1582
Die deutsche Nationalmannschaft hat in der Weltrangliste des Weltverbandes FIFA im spielfreien Juli vier Plätze eingebüßt. Das Team von Bundestrainer Joachim Löw musste im Ranking Gold-Cup-Sieger Mexiko und die Copa-America-Teilnehmer Argentinien, Chile und Kolumbien vorbeiziehen lassen und wird mit unveränderten 1582 Punkten nunmehr auf Rang 15 geführt.An der Spitze steht weiterhin der WM-Dritte Belgien (1746), neuerdings gefolgt von Copa-Champion Brasilien (1726) und Weltmeister Frankreich (1718). Größter Gewinner war im Juli Africa-Cup-Sieger Algerien, der sich um 28 Plätze verbesserte und mit nunmehr 1463 Punkten auf Rang 40 liegt. Jetzt das aktuelle Trikot des DFB-Teams bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE Die FIFA-Weltrangliste im Überblick: 1\. Belgien 1746 Punkte2\. Brasilien 17263.Frankreich 17184\. England 16525\. Uruguay 16376\. Portugal 16317\. Kroatien 16258\. Kolumbien 16229\. Spanien 161710\. Argentinien 1610... 15. Deutschland 1582

Die deutsche Nationalmannschaft hat in der Weltrangliste des Weltverbandes FIFA im spielfreien Juli vier Plätze eingebüßt. Das Team von Bundestrainer Joachim Löw musste im Ranking Gold-Cup-Sieger Mexiko und die Copa-America-Teilnehmer Argentinien, Chile und Kolumbien vorbeiziehen lassen und wird mit unveränderten 1582 Punkten nunmehr auf Rang 15 geführt.

An der Spitze steht weiterhin der WM-Dritte Belgien (1746), neuerdings gefolgt von Copa-Champion Brasilien (1726) und Weltmeister Frankreich (1718). Größter Gewinner war im Juli Africa-Cup-Sieger Algerien, der sich um 28 Plätze verbesserte und mit nunmehr 1463 Punkten auf Rang 40 liegt.

Die FIFA-Weltrangliste im Überblick:

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

1. Belgien 1746 Punkte

2. Brasilien 1726

3.Frankreich 1718

4. England 1652

5. Uruguay 1637

6. Portugal 1631

7. Kroatien 1625

8. Kolumbien 1622

9. Spanien 1617

10. Argentinien 1610

... 15. Deutschland 1582

Lesen Sie auch