Finale Absage an die MotoGP: Jonathan Rea verlängert Kawasaki-Vertrag

Sebastian Fränzschky
motorsport.com

Jonathan Rea wird auch nach der WSBK-Saison 2020 für Kawasaki fahren. Das hat der japanische Hersteller heute offiziell bestätigt. Rea hat einen "neuen mehrjährigen Vertrag" unterzeichnet, dessen Laufzeit nicht klar kommuniziert wird. Ein Wechsel in die MotoGP ist damit endgültig vom Tisch, sofern Kawasaki nicht in die Königsklasse zurückkehrt, was momentan schwer vorstellbar ist.

"Es ist eine Traum-Partnerschaft, seitdem Jonathan 2015 zu uns kam", kommentiert Kawasaki-Europa-Manager Steve Guttridge. "Die gesamte Kawasaki-Familie und die Kawasaki-Fans auf der Welt begrüßen diesen mehrjährigen Vertrag mit Jonathan."

Seitdem Rea für Kawasaki fährt, holt er Titel in Serie. Fünf Mal sicherte sich der Nordire die WSBK-Krone und wurde damit zum erfolgreichsten Fahrer der Superbike-Geschichte. "Ich freue mich sehr, einen neuen Vertrag mit Kawasaki und dem Team unterschrieben zu haben. Es ist unglaublich, was wir zusammen erreicht haben", bemerkt Rea.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

In der MotoGP-Saison 2012 absolvierte Rea zwei Einsätze für HRC

In der MotoGP-Saison 2012 absolvierte Rea zwei Einsätze für HRC <span class="copyright">Repsol</span>
In der MotoGP-Saison 2012 absolvierte Rea zwei Einsätze für HRC Repsol

Repsol

"Für unseren Erfolg ist ein großartiges Team verantwortlich und natürlich die Basis des Projekts, die ZX-10RR. Ich werde zusammen mit meiner Crew und den Ingenieuren bei Kawasaki weiterhin hart arbeiten, um in jedem Rennen in der bestmöglichen Situation zu sein", verspricht der amtierende Superbike-Weltmeister.

"Diese Auszeit hat das Feuer wieder entfacht, wieder gewinnen zu wollen und meine Fähigkeiten sowie das Paket unserer Maschine weiter zu verbessern. Im Rennsport gibt es keinen Stillstand. Die Fahrer und Hersteller verbessern sich ständig. Genau das müssen auch wir tun", so Rea.

"Jetzt können wir uns voll und ganz auf die Saison 2020 konzentrieren. Bald geht es wieder los", freut sich der Kawasaki-Pilot auf die Fortsetzung der WSBK-Saison 2020. "Ich danke Kawasaki, dem Team und allen Sponsoren für ihre Unterstützung und diese tolle Gelegenheit."

Kawasaki setzt auch 2021 auf Jonathan Rea und Alex Lowes

Kawasaki setzt auch 2021 auf Jonathan Rea und Alex Lowes <span class="copyright">Kawasaki Racing Team</span>
Kawasaki setzt auch 2021 auf Jonathan Rea und Alex Lowes Kawasaki Racing Team

Kawasaki Racing Team

Teammanager Guim Roda reagiert erleichtert auf die Nachricht, dass Rea weitermacht: "Alle Beteiligten wissen, dass es ein langfristig angelegtes Projekt ist. Kontinuität und Erfolg gehen Hand in Hand. Jonathan verfügt als Fahrer über unglaublich viel Talent. Das ist sehr selten. Da er weiterhin für uns fährt, haben wir die Chance, noch mehr Superbike- und Motorsport-Geschichte zu schreiben."

Die Vertragsverlängerung von Teamkollege Alex Lowes wurde bereits verkündet. Der aktuelle WM-Leader bleibt bis mindestens Ende 2021 ein Teil des Kawasaki-Werksteams in der Superbike-WM.

Mit Bildmaterial von Kawasaki.

Lesen Sie auch