Finale: Tampa fordert Draisaitl-Peiniger

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Finale: Tampa fordert Draisaitl-Peiniger
Finale: Tampa fordert Draisaitl-Peiniger

Titelverteidiger Tampa Bay Lightning steht erneut in den Finals um den Stanley Cup und greift nach dem dritten Titel in Folge.

Das Team aus Florida gewann das sechste Halbfinale der NHL gegen die New York Rangers 2:1 und entschied die Serie mit 4:2 für sich. (DATEN: Tabellen der NHL)

Im Endspiel geht es ab Donnerstag (2.00 Uhr) gegen Colorado Avalanche mit dem deutschen Angreifer Nico Sturm. Colorado hatte in seinem Halbfinale die Edmonton Oilers um den deutschen Superstar Leon Draisaitl mit 4:0 geschlagen.

Für Tampa Bay erzielte in der Nacht zu Sonntag Kapitän Steven Stamkos beide Treffer, New York glich durch Frank Vatrano zwischenzeitlich aus. Mittlerweile haben die Lightning elf Play-off-Serien nacheinander gewonnen. Rekordhalter sind die New York Islanders mit 19 (1980 bis 1984).

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.