Arsenal feuert Emery - Legende übernimmt

SPORT1
Sport1

Der FC Arsenal hat die Konsequenzen aus seiner sportlichen Talfahrt gezogen und sich mit sofortiger Wirkung von Trainer Unai Emery getrennt.

Dies gaben die Londoner am Freitag nur zwölf Stunden nach der 1:2-Niederlage gegen Eintracht Frankfurt in der Europa League bekannt.

Ljungberg übernimmt für Emery

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Vorerst wird Klub-Legende Frederick Ljungberg, bisher einer der Co-Trainer von Emery, die Mannschaft um Rio-Weltmeister Mesut Özil übernehmen und voraussichtlich am Sonntag gegen das Tabellenschlusslicht Norwich City betreuen.

Man habe "vollstes Vertrauen", dass Ljungberg "die Mannschaft voranbringe", hieß es in einem Klub-Statement.

Arsenal wartet bereits seit sieben Pflichtspielen auf einen Sieg, dies ist die längste Durststrecke seit 1992. Als Tabellenachter der Premier League drohen die Londoner zum vierten Mal in Serie die Champions-League-Qualifikation zu verpassen.


Guardiolas Co-Trainer als Langzeitlösung?

Der 48 Jahre alte Emery hatte 2018 die Nachfolge von Trainer-Urgestein Arsène Wenger angetreten.

In seiner ersten Saison führte Emery die Gunners ins Finale der Europa League (1:4 gegen den FC Chelsea), verpasste aber die Qualifikation für die Champions League.

Als langfristige Lösungen für Arsenal werden unter anderem der ehemalige Arsenal-Kapitän Mikel Arteta (Co-Trainer bei Manchester City), Massimiliano Allegri (zuletzt Juventus Turin) und der Portugiese Nuno Espírito Santo (Wolverhampton Wanderers) gehandelt.

Mehr in Kürze...

Lesen Sie auch