Fix! Schumacher bleibt in der Formel 2

Sportinformationsdienst
Sport1

Rennfahrer Mick Schumacher lässt sich für seinen Aufstieg in die Formel 1 weiter Zeit. Der Sohn von Rekordweltmeister Michael Schumacher wird erwartungsgemäß auch 2020 für das Team Prema Racing in der Formel 2 an den Start gehen.


Dies teilte die italienische Mannschaft am Donnerstag mit. Neuer Teamkollege des 20-Jährigen wird der russische Formel-3-Meister Robert Schwartzman.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

"Ich habe für mein zweites Formel-2-Jahr sehr wertvolle Lektionen gelernt, sowohl im Umgang mit dem Auto und den Reifen als auch bei der Arbeit in einem größeren Teamumfeld", sagte Schumacher: "Es ist nur natürlich, sich wieder mit Prema zusammenzutun, denn wir arbeiten und wachsen schon so lange zusammen, und ich kann ihnen nur dafür danken, dass sie mir wieder ihr Vertrauen geschenkt haben."

Jetzt aktuelle Fanartikel zur Formel 1 kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE

Schumacher fährt damit im fünften Jahr nacheinander für Prema. Nach Stationen in der Formel 4 und der Formel 3 war der Youngster 2019 in die Formel 2 aufgestiegen.

In seiner Debütsaison liegt er vor den beiden Abschlussrennen in Abu Dhabi in der Meisterschaft auf Rang zwölf, am Hungaroring fuhr er im August seinen bislang einzigen Sieg ein.

Lesen Sie auch