Flensburg reagiert auf Misere

·Lesedauer: 1 Min.
Flensburg reagiert auf Misere
Flensburg reagiert auf Misere

Handball-Bundesligist SG Flensburg-Handewitt hat ein weiteres Mal auf seine Verletzungsmisere reagiert.

Der schwach in die Saison gestartete Vizemeister gab am Dienstag die Verpflichtung des isländischen Nationalspielers Teitur Einarsson bekannt.

Der 23 Jahre alte Linkshänder kommt vom schwedischen Erstligisten IFK Kristianstad und erhält einen Vertrag bis zum Saisonende.

Am Dienstagvormittag trainierte Einarsson erstmals mit der Mannschaft von Cheftrainer Maik Machulla, der tags zuvor seinen Vertrag bis 2026 verlängert hatte.

Einarsson, der im rechten Rückraum und als Rechtsaußen eine Alternative darstellt, ist sofort spielberechtigt.

Zuletzt hatte die SG nach den Verletzungen von Magnus Röd und Nationalspieler Franz Semper bereits Michael Müller und Julius Meyer-Siebert kurzfristig nachverpflichtet.


Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.