Flensburgs Röd fällt erneut länger aus

·Lesedauer: 1 Min.
Flensburgs Röd fällt erneut länger aus
Flensburgs Röd fällt erneut länger aus

Handball-Vizemeister SG Flensburg-Handewitt muss erneut länger auf Rückraumspieler Magnus Röd verzichten. Bei dem norwegischen Nationalspieler wurde ein kleines Knochenstück aus der Patellasehne operativ entfernt.

Der 24-Jährige werde nun in seiner Heimat eine Reha beginnen und „in absehbarer Zeit“ nach Flensburg zurückkehren, teilten die Norddeutschen mit.

Röd hatte erst am 13. November im Heimspiel gegen die Rhein-Neckar Löwen (31:26) sein Comeback gegeben, nachdem er wegen eines Sehnenteilrisses im rechten Knie wochenlang ausgefallen war.

Am Montag war bekannt geworden, dass Röd nach seinem Vertragsende 2023 in seine Heimat zu Kolstad Handball wechseln wird.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.