Flick-Anruf bei Sané - War's das für Werner?

SPORT1
Sport1

Des einen Freud ist bekanntlich des anderen Leid: Während sich die Anzeichen auf einen Transfer von Leroy Sané zum FC Bayern verdichten, geht die Tür nach München für Timo Werner wohl immer weiter zu.

Nach Informationen der Bild wird der Stürmer von RB Leipzig in diesem Sommer auf keinen Fall zum deutschen Rekordmeister wechseln.


Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Höhere Ablösesumme für Werner nach Verlängerung

Bereits während der vergangenen Sommer-Transferperiode war viel über einen Wechsel Werners nach München spekuliert worden. Damals war der deutsche Nationalspieler auch noch für 25 Millionen Euro zu haben - ein "Schnäppchen", bei dem die Münchner allerdings trotzdem nicht handelten.

Nach Vertragsverlängerung beläuft sich Werners Ablösesumme laut Ausstiegsklausel nun auf mehr als das Doppelte (60 Millionen Euro) - und jetzt greifen die Bayern offenbar erst recht nicht mehr zu.


Flick ruft bei Sané an

Wie die Sport Bild berichtete, soll sich Cheftrainer Hansi Flick stattdessen vor ein paar Wochen mit Leroy Sané persönlich in Verbindung gesetzt und bei einem dreißigminütigen Telefonat ausgetauscht haben. Dass es zwischen den beiden bereits Kontakt gab, kann SPORT1 bestätigen. 

Sané könnte der "internationale Star" sein, den FCB-Sportdirektor Hasan Salihamidzic in seiner Transfer-Ankündigung im kommenden Sommer "nach München bringen will", die er zuletzt in der Welt am Sonntag tätigte.

Lesen Sie auch