Flick bestätigt OP bei Lewandowski: "Robert hat Probleme"

Florian Plettenberg, Sportinformationsdienst
Sport1

Bayern Münchens Interimstrainer Hansi Flick hat bestätigt, dass sich Torjäger Robert Lewandowski einer Leistenoperation unterziehen muss.


"Robert hat Probleme, aber keine Schmerzen", es sei aber sicher, "dass es irgendwann gemacht werden muss", sagte Flick am Dienstag und ergänzte: Lewandowski werde sich mit dem deutschen Rekordmeister absprechen, "wir müssen schauen, dass er möglichst wenig Spiele verpasst".

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Flick: "Es ist seine Entscheidung"

Wie SPORT1 bereits am Sonntag exklusiv berichtet hatte, werde sich Lewandowski einem kleinen operativen Eingriff unterziehen müssen. Der genaue OP-Termin ist allerdings noch offen. Es sei Lewandowskis Entscheidung, meinte Flick.

Jetzt das aktuelle Trikot des FC Bayern bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

"Ich glaube aber, dass er es sich gut überlegen wird. Denn den Lauf zu unterbrechen, den er hat, wäre nicht ganz so gut. Aber es ist seine Entscheidung. Die müssen wir respektieren, weil er ein wichtiger Spieler für uns ist", sagte Flick. 

Schmunzelnd fügte der 54-Jährige an: "Ich hatte früher auch Leistenprobleme, aber nicht so viele Tore gemacht."

Lewandowski für Nationalteam nominiert

Der Toptorjäger des FC Bayern sollte eigentlich nach dem Bundesliga-Kracher gegen Borussia Dortmund unters Messer. Nun wurde Lewandowski für die EM-Quali-Spiele der polnischen Nationalmannschaft am 16. und 19. November nominiert.


Der Pole traf als erster Spieler an jedem der ersten zehn Bundesliga-Spieltagen. Mit 14 Saisontoren führt der Goalgetter souverän die Torjägerliste an.

DAZN gratis testen und die Freitags- und Montagsspiele der Bundesliga live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Die polnische Nationalmannschaft qualifizierte sich bereits vorzeitig für die EM 2020 und trifft in den letzten Spielen der Gruppe G auf Israel und Slowenien.

Lesen Sie auch