Kommt es zu einer Kuriosität um Bayerns Torwart-Knall?

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 2 Min.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Kommt es zu einer Kuriosität um Bayerns Torwart-Knall?
Kommt es zu einer Kuriosität um Bayerns Torwart-Knall?

Torwart-Knall beim FC Bayern!

Am Freitagabend hat SPORT1 binnen weniger Minuten zwei Exklusiv-Nachrichten verkündet: Alexander Nübel ist auf dem Weg zur AS Monaco und Sven Ulreich ist sich mit den Münchnern bereits über seine Rückkehr einig.

Wenige Wochen zuvor hatte Ulreich seinen Vertrag beim Hamburger SV aufgelöst. Jenem Verein, zu welchem er im vergangenen Oktober quasi notgedrungen wechseln musste, damit Nübel die unangefochtene Nummer zwei hinter Neuer sein konnte.

Die Verantwortlichen des deutschen Rekordmeisters lösen mit der aktuellen Torwart-Rochade zwei Probleme auf einen Streich. Nübel bekommt bei einem europäischen Topklub Spielpraxis und Manuel Neuer erhält mit Ulreich seinen über Jahre vertrauten und loyalen Backup zurück.

Richtig interessant könnte es dann in zwei Jahren werden.

Nübel soll Bayerns Nummer 1 werden

Der Vertag von Neuer läuft 2023 aus. Der amtierende Welttorwart und Kapitän der Bayern wäre bei seinem Vertragsende 37 Jahre alt. Zwar betonte er zuletzt mehrfach, dass er spielen wolle, solange er sich gesund und gebraucht fühle. Mit Nübel hat Sportvorstand Hasan Salihamidzic jedoch seinen designierten Nachfolger verpflichtet.

Sein Berater Stefan Backs sagte vor Kurzem im SPORT1 Podcast "Meine Bayern-Woche": "Alex und die Bayern haben das gleiche Ziel: Er soll mittelfristig die Nummer eins werden."

Der SPORT1 Podcast "Meine Bayern-Woche" auf podcast.sport1.de, in der SPORT1 App und bei allen gängigen Streaming-Plattformen wie Spotify, Apple Podcasts, Google Podcasts, Amazon Music, Deezer und Podigee

Nicht umsonst hat man den Ex-Schalker mit einem Vertrag bis 2025 ausgestattet. In Monaco wird Nübel nach seinem überstandenen Medizincheck einen Leihvertrag bis 2023 unterschreiben.

Jedoch können ihn die Bayern aufgrund einer Vereinbarung bereits 2022 vorzeitig zurückholen. Eine Kaufoption besitzen die Monegassen auf Wunsch der FCB-Bosse nicht.

Ulreich soll unterschreiben

Dazu passend wird Sven Ulreich in den kommenden Tagen nach SPORT1-Informationen einen Einjahresvertrag mit der Option für eine weitere Saison unterschreiben. Bei seinem möglichen Vertragsende im Juni 2023 stünde er kurz vor seinem 34. Geburtstag.

Dass er im Anschluss seines auslaufenden Vertrags eine Anstellung im Verein bekommt, möglicherweise als Torwarttrainer, ist nicht ausgeschlossen. Hinzukommt, dass der Vertrag des aktuellen und im Verein geschätzten Torwarttrainers Toni Tapalovic ebenfalls 2023 auslaufen soll.

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Wird Ulreich Nübels Torwarttrainer?

Auszuschließen ist diese Option nicht. Vor allem, wenn Neuer und Tapalovic beim FC Bayern nicht verlängern sollten

Vorerst haben die Bayern jedoch für Klarheit zwischen den Pfosten gesorgt. Unter Neu-Trainer Julian Nagelsmann dürfte hinter Neuer und Ulreich der Nürnberg-Rückkehrer Christian Früchtl (Vertrag bis 2022) die Nummer drei werden, da Ron-Thorben Hoffmann (Vertrag bis 2022) den Verein verlassen will.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.