Folger Elfter in den USA - beste Saisonplatzierung für Schrötter

SID
Folger Elfter in den USA - beste Saisonplatzierung für Schrötter

Neuling Jonas Folger (23) ist auch im dritten MotoGP-Rennen seiner Karriere in die Punkte gefahren. Der Yamaha-Pilot aus Mühldorf am Inn belegte beim Großen Preis von Texas in Austin den elften Platz, nach den Rängen zehn und sechs in Katar und Argentinien war es allerdings Folgers bislang schwächsten Ergebnis.
"Ich bin ein bisschen enttäuscht", sagte Folger bei Eurosport2: "Ich hatte mir mehr erhofft, bis zum siebten Platz wäre heute etwas möglich gewesen. Aber ich hatte ein paar Fehler drin, dann ist mir auch der Reifen eingegangen, ich war etwas wehrlos."
Weltmeister Marc Márquez (Spanien) feierte in der Motorrad-Königsklasse seinen ersten Saisonsieg und seinen fünften USA-Triumph in Serie. Der 24-Jährige gewann vor dem neunmaligen Weltmeister Valentino Rossi (Italien/Yamaha) und seinem Honda-Teamkollegen Dani Pedrosa (Spanien). Rossi übernahm damit die Führung in der Gesamtwertung. Er profitierte dabei von einem frühen Sturz seines Yamaha-Teamkollegen Maverick Vinales (Spanien), der die ersten beiden Saisonrennen gewonnen hatte.
Folger fand von Startplatz acht zunächst gut ins Rennen, überstand die schwierige frühe Phase ohne große Probleme und konnte das Tempo der Konkurrenz in der Folge mitgehen. In engen Duellen musste er gegen Mitte des Rennens dennoch einige Plätze abgeben, hatte aber bis zur letzten Kurve auch die Chance auf ein besseres Ergebnis. Das Stallduell gegen Johann Zarco (Frankreich) verlor Folger erneut, der Moto2-Champion wurde wie schon zuletzt Fünfter.
In der Moto2 fuhr Suter-Pilot Marcel Schrötter (Vilgertshofen) als Achter seine beste Saisonplatzierung ein. Teamkollege Sandro Cortese (Berkheim) erlebte dagegen eine herbe Enttäuschung: Offenbar von technischen Problemen ausgebremst, fiel der frühere Moto3-Weltmeister vom neunten Startplatz auf den 23. Rang zurück und verpasste die Punkte damit deutlich. Den dritten Saisonsieg sicherte sich der Italiener Franco Morbidelli.
Philipp Öttl erzielte zudem seine zweite Top-10-Platzierung der Saison. Beim verkürzten Moto3-Rennen kämpfte sich der 20-Jährige aus Ainring von Startplatz 15 auf den neunten Rang vor und fuhr erneut in die Punkte. Der Sieg in den USA ging an den italienischen Honda-Piloten Romano Fenati.





Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen