Folger wieder WM-Stammfahrer

·Lesedauer: 1 Min.
Folger wieder WM-Stammfahrer
Folger wieder WM-Stammfahrer

Gut drei Jahre nach seinem freiwilligen Ausstieg aus der Königsklasse MotoGP kehrt Jonas Folger an diesem Wochenende als Fixstarter in eine Motorrad-Weltmeisterschaft zurück. Der 27-Jährige aus Oberbergkirchen gibt auf einer BWM sein Debüt als Stammfahrer in der Superbike-WM, Folger geht in Alcaniz/Spanien für das Team Bonovo MGM an den Start.

"Jetzt wieder Rookie zu sein, ist total aufregend", sagte Folger, der in seiner Karriere fünf Grand-Prix-Siege (1x125ccm, 1xMoto3, 3xMoto2) geholt hat: "Die Zielsetzung für die Saison lautet, in die Top 10 zu fahren, und es wäre super, wenn wir bei dem einen oder anderen Rennen Ausrufezeichen setzen könnten. Alles Weitere ergibt sich."

Folger war 2017 in die MotoGP aufgestiegen, räumte nach einer Saison bei Tech3-Yamaha aber wegen eines Burnouts seinen Platz. Highlight in der bedeutendsten WM-Klasse war ein sensationeller zweiter Platz beim Heimrennen auf dem Sachsenring.

Im Vorjahr hatte Folger als Bonovo-Fahrer in der Superbike-1000-Kategorie der Internationalen Deutschen Meisterschaft (IDM) mit acht Siegen aus acht Rennen überlegen den Titel geholt. Bei Gaststarts in der Superbike-WM in Barcelona und Estoril wurde der Oberbayer dreimal Elfter und einmal Zwölfter.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.