Deutscher Manager soll Williams aus der Krise führen

SID
·Lesedauer: 1 Min.

Jost Capito (62) wird zur neuen Formel-1-Saison Geschäftsführer bei Williams.

Der deutsche Manager soll den strauchelnden Traditionsrennstall aus der Krise führen. "Es ist eine Ehre, Teil der Zukunft dieses historischen Teams zu sein, das so einen bedeutenden Namen in dem Sport trägt", sagte Capito, der zuletzt bei Volkswagen tätig war: "Ich gehe diese Herausforderung mit großem Respekt und viel Vorfreude an."

Teamchef bleibt Simon Roberts.

Der Rennstall, der 1977 von Sir Frank Williams gegründet wurde und mit sieben Fahrerweltmeisterschaften und neun Konstrukteurstiteln zu den erfolgreichsten der Königsklasse zählt, fährt seit einigen Jahren nur noch hinterher. Die letzten drei Saisons beendete Williams die Weltmeisterschaft jeweils auf dem letzten Platz. In diesem Jahr holte das Team nicht einen Punkt.