Formel 1 im Endspurt - darum geht's in den letzten Rennen

Patrick Hauser
Sport1

Endspurt in der Formel-1-Saison. Noch zwei Rennen sind zu fahren, dann verabschiedet sich die Königsklasse bis März in den Winterschlaf.

Die wichtigsten Entscheidungen sind bereits gefallen: Lewis Hamilton ist seit knapp zwei Wochen zum sechsten Mal Weltmeister, die Team-WM geht an Mercedes.


Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Doch einige spannende Entscheidungen stehen bei den Läufen in Brasilien (Formel 1: GP von Brasilien am So. ab 18.10 Uhr im LIVETICKER, das Qualifying am Sa. ab 19 Uhr im LIVETICKER) und in Abu Dhabi (1.12.) noch an. SPORT1 zeigt, worum es in den letzten beiden Rennen geht.

- Bricht Ferrari erneut ein?

Es war neben Hamiltons Titelgewinn das beherrschende Thema nach dem GP in Austin vor zwei Wochen: Warum brach Ferrari derart ein? Sebastian Vettel schied früh aus, Charles Leclerc wurde weit abgeschlagen Vierter.

Red-Bull-Pilot Max Verstappen meinte, dass die schlechte Leistung Konsequenz eines Betrugs gewesen sei - den die FIA nun unterbunden hätte, weil sie mit einer technischen Regelanpassung eine mögliche Trickserei in Sachen Benzineinspritzung untersagte.


Der Leistungsunterschied im Vergleich zur bisherigen Saison war in der Tat riesig, Ferrari wies die Behauptungen zurück und erklärte, man habe in den USA nur experimentiert, um die Nachteile in den Kurven wettzumachen. Fährt die Scuderia aber auch in Brasilien so weit hinterher, könnten die Vorwürfe neue Nahrung bekommen.

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

- Wer wird Best of the Rest?

Platz 1 und 2 in der Fahrerwertung sind bereits an die Mercedes-Piloten Hamilton und Valtteri Bottas vergeben, um den Platz dahinter tobt jedoch ein heißer Dreikampf. (SERVICE: Fahrerwertung)


Leclerc (249 Punkte), Verstappen (235) und Sebastian Vettel (230) trennen nur 19 Punkte. Vor allem Verstappen darf auf Platz drei schielen, in Austin landete der Niederländer am Ende 47 Sekunden (!) vor Leclerc auf Platz drei. Zudem startet der Monegasse wegen eines Motorenwechsels in Brasilien zehn bis 20 Plätze weiter hinten.

- Wer wird Nummer 1 bei Ferrari?

Spannend ist auch der teaminterne Ausgang der Duelle. Leclerc und Vettel kämpfen beide darum, die Nummer 1 bei Ferrari zu sein - auch im Hinblick auf die kommende Saison.


Lediglich bei Mercedes und Red Bull sind die teaminternen Duell schon entschieden, bei allen anderen Rennställen sind noch Veränderungen möglich.

- Welche Rekorde schnappt sich Hamilton?

Lewis Hamilton dominiert die Saison - und kann noch einen Allzeit-Rekord brechen. Landet der Engländer in beiden verbleibenden Rennen auf dem Podest, kommt er auf 18 Platzierungen unter den Top 3 in dieser Saison - eine mehr als die bisherigen Spitzenreiter Vettel, Michael Schumacher und Hamilton selbst.


Auch der Award für die meisten schnellen Rennrunden in dieser Saison ist noch nicht vergeben. Hier führt Hamilton mit 5, Verstappen und Leclerc (beide 3) können jedoch noch gleichziehen.

- Wer wird Sechster in der Team-Wertung?

Jeder Platz in der Team-WM bedeutet vor allem für die kleineren Teams dringend benötigte Millionenzahlungen. Auf Platz 6 liegt derzeit Racing Point mit 65 Punkten, Toro Rosso hat nur einen Zähler weniger - Spannung garantiert. (SERVICE: Teamwertung)

Jetzt aktuelle Fanartikel zur Formel 1 kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE

Auch in der Fahrerwertung kämpfen hinter den weit enteilten Top 5 drei Fahrer um den sechsten Platz: Zwischen Alexander Albon (84), Carlos Sainz (80) und Pierre Gasly (77) liegen lediglich sieben Zähler.

- Wohin zieht es Nico Hülkenberg?

Der 32-Jährige hat in dieser Woche bestätigt, dass er kommende Saison nicht in der Formel 1 fährt. In 175 Starts holte er einmal die Pole, für einen Podestplatz reichte es nicht - dass es in den beiden letzten Rennen noch dazu kommt, ist unwahrscheinlich.

Seine Zukunft ist unklar, zuletzt gab es Gerüchte um ein Engagement in der DTM, die sein Manager bei SPORT1 aber ins Reich der Fabel verwies. In den beiden letzten Rennen kann sich Hülkenberg für eine neue Aufgabe empfehlen - dass er endgültig aus der Formel 1 zurücktritt, wies er deutlich zurück.


Stand jetzt wäre Vettel 2020 der einzige deutsche Fahrer in der Königsklasse.

Lesen Sie auch