Formel 1: Force-India-Teamchef Mallya in London verhaftet

Teamchef Vijay Mallya vom Formel-1-Rennstall Force India ist in London verhaftet worden. Wie die britische Polizei am Dienstag mitteilte, wurde der 61 Jahre alte Inder in einer Polizeistation festgenommen und noch am selben Tag im Westminster Court dem Richter präsentiert. Später wurde er gegen Kaution freigelassen. Bereits im Februar hatte Indien Mallyas Auslieferung beantragt.

Teamchef Vijay Mallya vom Formel-1-Rennstall Force India ist in London verhaftet worden. Wie die britische Polizei am Dienstag mitteilte, wurde der 61 Jahre alte Inder in einer Polizeistation festgenommen und noch am selben Tag im Westminster Court dem Richter präsentiert. Später wurde er gegen Kaution freigelassen. Bereits im Februar hatte Indien Mallyas Auslieferung beantragt.

"Der übliche indische Medienhype. Die Anhörung zur Auslieferung begann heute wie geplant", kommentierte Mallya auf Twitter. Der Unternehmer war im März 2016 aus seinem Heimatland nach London geflüchtet. Er soll nach dem Kollaps seiner Fluggesellschaft Kingfisher Airlines mehreren Banken insgesamt über eine Milliarde US-Dollar schulden. Zudem war sein Pass im vergangenen Jahr für ungültig erklärt worden.

Mehr bei SPOX: Driver-Ranking: Der Osterhase kann einpacken! | Pressestimmen: "Es wird eine Schlacht" | Mercedes-Teamorder: Silberner Sinneswandel

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen