GP Sotschi 2017: Bottas siegt im Merceds vor Ferrari-Pilot Vettel

Valtteri Bottas (Bild: AP)

Den 4. Grand Prix der Formel-1-Saison 2017 gewinnt nach einem überragenden Start-Ziel-Sieg überraschend der Finne Valtteri Bottas im Mercedes vor Ferrari-Pilot und Vierfach-Weltmeister Sebastian Vettel. Lewis Hamilton muss sich mit einem enttäuschenden vierten Platz begnügen, während Kimi Raikkonnen das Podest als Dritter in Russland komplettiert.

Die heißen Grid Girls aus Sotschi, Russland in der Bildergalerie

Grid Girls Sotchi (Bild: AP)

Gewinner des Rennens: Bottas

In seinem 81. F1-Rennen gewinnt Valterri Bottas seinen ersten Formel-1-Grand-Prix: Der Mercedes-Pilot ist nach Kimi Raikonnen, Mika Hakkinnen und Keke Rosberg der vierte GP-Sieger aus Suomi. Finnland jubelt und feiert seinen neuen Formel-1-Helden!


Verlierer des Rennens: Hamilton

Top-Favorit Lewis Hamilton hat nicht nur in Sebastian Vettel einen starken Konkurrenten um den WM-Titel, sondern nun auch im eigenen Mercedes-Stall einen aufstrebenden und immer forscher fahrenden Rivalen. Denn Mercedes hat “eigentlich” keine Team-Order. Erst recht, wenn Bottas weiter so stark fährt. Der WM-Kampf wird nun immer spannender für die F1-Fans.

Vettel baut seinen Vorsprung in der Fahrerwertung mit Platz 2 in Sotschi aus, während Hamilton nur Vierter wird und wichtige Punkte im WM-Kampf liegen lässt – und Bottas nun mit seinem Premierensieg als WM-Dritter von hinten Druck auf den Briten ausübt.

Formel 1: Alle Ergebnisse & Fahrer- und Team-Wertung

Flop des Rennens: Alonso

In seinem vierten Grand Prix der aktuellen Formel-1-Saison konnte Ex-Weltmeister Fernando Alonso zum vierten Mal nicht das Ziel erreichen. Eine Saison zum Vergessen für den Spanier, der in Sotschi schon in der Einführungsrunde seinen Boliden abstellen musste. Vielleicht hat Alonso mehr Glück beim Ausritt in die Indy 500.

Fernando Alonso (Bild: AP)

Aufreger des Rennens: Hamilton schimpt über Funk

Der britische Weltmeister kämpfte mit seinem Boliden, denn sein Silberpfeil drohte zu überhitzen. Der Kommandostand wies darum Hamilton an, den Windschatten des Vordermanns möglichst zu meiden, um seinen Mercedes auf der Geraden zu kühlen.

“Ich möchte Rennen fahren, warum muss ich jetzt plötzlich mein Auto kühlen?”, schimpfte der dreimalige F1-Champion im Funk – musste sich aber letztlich mit dem vierten Rang begnügen.

Fakt des Rennens:

Pirelli brachte die ultra-weiche Reifenmischung mit nach Sotschi. Allerdings war der Russland-GP ein klassisches Ein-Stopp-Rennen. Der Grund dafür: Der Belag im Sotschi Autodrom war sehr glatt und reifenschonend, womit eigentlich nicht zu rechnen war.

Rennverlauf:

Bottas überholte noch vor der ersten Kurve Raikkonen und Vettel. Im Anschluss kontrollierte der finnische Mercedes-Pilot das Rennen bis zum ersten Boxenstopp.

Ferrari pokerte und ließ seinen deutschen Ferraristi länger auf der Piste. Vettel versuchte zwar alles und jagte dem Finnen hinterher, konnte aber nichts mehr ausrichten. Für Bottas war es der erste GP-Sieg im 81. Formel-1-Rennen.

Das Podest komplettierte Raikkonnen vor Hamilton, die mit dem Renngeschehen vorne nichts zu tun hatten. Max Verstappen im Red Bull wurde Fünfter, während seine Teamkollege Daniel Ricciardo  seinen Boliden wegen Brems-Problemen in der 6. Runde abstellen musste.


Auf Platz sechs und sieben kamen die starken Force India von Sergio Perez und Esteban Ocon. Zweitbester Deutscher nach Vettel wurde Nico Hülkenberg im Renault als Achter.

Zum kompletten Rennbericht

Felipe Massa (9./Williams) und Carlos Sainz (10./Toro Rosso) fuhren ebenfalls in die Punkte. Der dritte Deutsche im Bunde – Pascal Wehrlein – wurde im Sauber 16. und Letzter des GP von Sotschi.

In der WM-Wertung baute Vettel seinen Vorsprung mit 86 Zählern auf Hamilton aus (73). Bottas bleibt mit 63 Punkten auf Schlagdistanz.

VIDEO: Neue Infos zu Michael Schumacher

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen