Formel-1-Legende giftet gegen Hamilton und Rosberg

Raphael Weber
·Lesedauer: 2 Min.
Formel-1-Legende giftet gegen Hamilton und Rosberg
Formel-1-Legende giftet gegen Hamilton und Rosberg

Beim Auftakt zur neuen Formel-1-Saison in Bahrain lief eigentlich alles wie immer. Am Ende stand Lewis Hamilton als strahlender Sieger fest.

Während der Titelverteidger im Mercedes wieder ganz oben stand, musste sich Max-Verstappen im Red Bull - auch wegen einer Strafe - trotz Pole mit Platz 2 begnügen. (Fahrerwertung der Formel 1)

Säße allerdings auch der Niederländer im Silberpfeil, sähe das ganz anders aus. Sagt F1-Legende Nelson Piquet. (Rennkalender der Formel 1 2021)

Seiner Meinung nach würde der 23-Jährige Platzhirsch Hamilton bei gleichen Voraussetzungen sogar "zerschmettern", so Piquet bei motorsport-total. (Alle Rennen der Formel 1 im LIVETICKER)

Alles zur Formel 1 und zum Motorsport-Wochenende im AvD Motor & Sport Magazin – Sonntag ab 21.45 Uhr LIVE im TV und STREAM auf SPORT1

Pique sicher, dass Verstapen "Hamilton zerschmettern würde"

"Zunächst einmal müssen wir bedenken, dass die Formel 1 eine Kategorie mit verschiedenen Autos ist, daher ist es sehr schwierig, einen direkten Vergleich zwischen zwei Fahrern zu ziehen, wenn sie nicht im selben Team sind", räumt der dreimalige Weltmeister ein, "aber wenn Max für Mercedes fahren würde, bin ich mir sicher, dass er Hamilton zerschmettern würde."

Dabei spricht der Brasilianer, der 1981, 1983 und 1987 den Titel gewann, Hamilton gar nicht die Qualität ab.

Auch Rosberg bekommt sein Fett weg

Er stellt eher eine Ermüdung beim Briten fest - auch weil dieser teamintern nicht genug gefordert sehe. "Es ist nicht so, dass Hamilton nicht gut ist. Aber er hat einen unterlegenen Fahrer an seiner Seite und der vorherige war noch schlechter", giftet Piquet gegen Bottas und dessen Vorgänger Nico Rosberg - der 2016 vor Hamilton Weltmeister wurde.

Verstappen legt nach Ansicht von Piquet mehr Biss an den Tag. "Max ist aggressiver", sagt der Sieger von 23 F1-Rennen: "Durch diese Aggressivität macht er vielleicht häufiger Fehler, aber meiner Meinung nach ist er besser als Hamilton. Es ist zu einfach für Hamilton, mit Bottas als zweitem Fahrer an seiner Seite alles zu gewinnen."

Piquet jr.: "Max mit dem Messer zwischen den Zähnen"

Piquets Sohn, der von 2008 bis 2009 selbst in der Formel 1 fuhr, pflichtet seinem Vater bei und sieht Verstappen im direkten Vergleich vor Hamilton.

"Lewis ist seit 15 Saisons in der Formel 1 und ich denke, dass man nach und nach die Lust verliert. Auf der anderen Seite fährt Max mit dem Messer zwischen den Zähnen. Lewis hat bereits sieben Meisterschaften gewonnen, also hat er eine andere Art von 'Feuer'. Und das kann einen Unterschied machen."

Für den 35-Jährigen ist Verstappen ein "MMA-Kämpfer, der bereit ist, sich jeder Herausforderung zu stellen". Das unterscheide ihn von Hamilton, "der schon Meisterschaften gewonnen hat. Lewis' Erfahrung wird in einigen Bereichen helfen, aber Max' Wille und Aggressivität ist größer."