Formel 1: Motoren bald lauter, stärker, günstiger

Die Formel 1 soll insgesamt wieder attraktiver werden. Nachdem mit Hinblick auf 2017 an der Aerodynamik gefeilt wurde, soll in naher Zukunft auch auf Motorenebene nachgelegt werden.

Die Formel 1 soll insgesamt wieder attraktiver werden. Nachdem mit Hinblick auf 2017 an der Aerodynamik gefeilt wurde, soll in naher Zukunft auch auf Motorenebene nachgelegt werden.

Bei einem Treffen in Paris mit Formel-1-Vertretern wurde ein neues Motorenreglement beschlossen. Die Motoren sollen demnach wieder lauter und kraftvoller, die Kosten sollen dennoch gesenkt werden.

Das Reglement soll ab 2021 in Kraft treten. Am Treffen nahmen neben Repräsentanten der FIA auch die neuen Rechteinhaber der Königsklasse sowie Vertreter der Motorenhersteller teil. Darunter waren neben den etablierten Lieferanten wie Mercedes, Ferrari, Renault und Honda auch Vertreter von Lamborghini und weitere Privatwerke.

Allerdings erzielte man lediglich Einigkeit über die grobe Richtung und formulierte noch keine konkreten Passagen des Reglements.

Mehr bei SPOX: Ferrari-Chef Marchionne an Formel E interessiert | Kampf gegen Vettel: Mercedes will abspecken | Mercedes-Stratege erklärt Australien-Fehler

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen