Formel 1: Alonso fährt Indy500 statt Monaco-GP

Fernando Alonso sorgt für einen Paukenschlag! Der McLaren-Pilot tritt beim legendären Indy 500 an - und verzichtet dafür auf den Monaco-GP. Die Frage nach seinem Ersatz für das Formel-1-Rennen ist ungeklärt.

Fernando Alonso sorgt für einen Paukenschlag! Der McLaren-Pilot tritt beim legendären Indy 500 an - und verzichtet dafür auf den Monaco-GP. Die Frage nach seinem Ersatz für das Formel-1-Rennen ist ungeklärt.

McLaren bringt am 28. Mai beim 101. Indianapolis 500 in Zusammenarbeit mit Andretti Motorsport einen Dallara-Honda an den Start und hat bestätigt, dass Fernando Alonso im Cockpit sitzen und dafür auf den Grand Prix in Monte Carlo verzichten wird. Für den Rennstall ist es die erste Teilnahme am Prestigerennen nach 38 Jahren.

Die Frage nach dem Ersatzfahrer für Alonso will McLaren in den kommenden Tagen beantworten. Medienberichten zufolge gilt Jenson Button als heißester Kandidat, da er offizieller Reservist ist.

"Ich bin unglaublich aufgeregt, dass ich mir meinen Traum vom Indy 500 erfüllen kann", sagte Alonso im offiziellen Statement: "Es ist eines der berühmtesten Rennen der Welt. Zusammen mit den 24 Stunden von Le Mans und dem Monaco-GP gibt es kein Rennen mit mehr Prestige. Anfang Juni kehre ich dann wieder in meinen McLaren-Honda zurück."

Noch im vergangenen Jahr hatte der Spanier betont, die Formel 1 habe für ihn Vorrang, doch es gebe "noch mehr, das mich reizen würde. Ich würde auch gerne mal Le Mans oder Indy 500 gewinnen."

Mehr bei SPOX: Carey trifft Erdogan - Formel 1 wieder in der Türkei? | Wehrlein gibt Formel-1-Comeback: "Fühle mich jetzt bereit" | Driver-Ranking: Verstappen packt die Playsi aus

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen