Verstappen-Kollege Pérez setzt nächstes Ausrufezeichen

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Verstappen-Kollege Pérez setzt nächstes Ausrufezeichen
Verstappen-Kollege Pérez setzt nächstes Ausrufezeichen

Sergio Pérez hat seine starke Form bestätigt und die Generalprobe für das Formel-1-Qualifying in Aserbaidschan für sich entschieden.

Der mexikanische Red-Bull-Pilot drehte im dritten freien Training am Samstag in 1:43,170 Minuten die schnellste Runde und lag 0,070 Sekunden vor Charles Leclerc, der am Kaspischen Meer den ersten Ferrari-Erfolg seit zwei Monaten anpeilt. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Formel 1)

Pérez, der im Vorjahr auf dem Stadtkurs gesiegt hatte, blieb damit auch vor Teamkollege und Weltmeister Max Verstappen (+0,279). Vierter wurde Carlos Sainz im zweiten Ferrari (+0,426). Der Abstand von Red Bull und der Scuderia zum Rest des Feldes war deutlich.

Sebastian Vettel auf Platz 10, Mick Schumacher 18.

Sebastian Vettel sortierte sich im Aston Martin als Zehnter (+1,519) im Mittelfeld ein. Der aktuell im Kreuzfeuer der Kritik stehende Mick Schumacher erreichte im Haas (+2,362) nur den 18. Rang.

Verstappen, der in Baku noch nie auf dem Podium stand, hat in Aserbaidschan „noch eine Rechnung offen“, wie er vorab selbst sagte. Im Qualifying muss der Titelverteidiger mit einer perfekten Runde die Basis für die Begleichung eben dieser schaffen (Formel 1 in Baku: Das Qualifying in Baku im LIVETICKER).

Vorhersagen sind in Aserbaidschan allerdings schwierig. Das Rennen ist oft chaotisch, die erste Startreihe weniger wert als auf anderen Strecken. Nur einmal (2019, Valtteri Bottas) siegte der Pole-Setter.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.