Formel 1: Rosberg-Comeback als Teamchef?

Nach dem Weltmeister-Titel 2016 beendete Nico Rosberg seine aktive Formel-1-Karriere - doch mit der Königsklasse hat der Deutsche allem Anschein nach noch nicht abgeschlossen. In einem Interview heizte er jetzt die Gerüchteküche an.

Nach dem Weltmeister-Titel 2016 beendete Nico Rosberg seine aktive Formel-1-Karriere - doch mit der Königsklasse hat der Deutsche allem Anschein nach noch nicht abgeschlossen. In einem Interview heizte er jetzt die Gerüchteküche an.

Von der Sport Bild darauf angesprochen, ob er sich eine Karriere als Teamchef vorstellen könnte, antwortete Rosberg: "Ich sage nicht Nein. Vieles ist möglich. Ich will dem Rennsport auf jeden Fall in irgendeiner Form erhalten bleiben. In welcher Funktion auch immer."

Ausgeschlossen sei dabei lediglich ein Comeback als Fahrer, die Rolle als Teamchef hätte dagegen bereits Familientradition: Vater Keke Rosberg gründete 1994 das Team Rosberg, das noch immer in der DTM unterwegs ist.

Denkbar ist für den Weltmeister auch eine Rolle als Berater, um "anderen Fahrern auf ihrem Weg zum Erfolg zu helfen". Aktuell aber beschäftige er sich "vorrangig mit sozialen Projekten. Kindern und weniger privilegierten Menschen etwas zurückzugeben, das bedeutet mir viel. Ich suche da nach einer Herzensangelegenheit."

Mehr bei SPOX: "100 Prozent mit McLaren": Honda gelobt Besserung | Horner: Red Bull hat die stärkste Fahrerpaarung | Alonso: Vertragsgespräche mit McLaren laufen

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen