Formel 1 mit Schweigeminute

Die Formel-1-Fahrer um Sir Lewis Hamilton (Großbritannien) haben am Rande des Großen Preises von Italien der verstorbenen Queen Elizabeth II. gedacht.

Vor dem ersten Freien Training in Monza wurde am Freitag eine Schweigeminute abgehalten. „Die Formel 1 trauert um Ihre Majestät Königin Elizabeth II. Mehr als sieben Jahrzehnte lang hat sie ihr Leben mit Würde und Hingabe dem öffentlichen Dienst gewidmet und so viele Menschen auf der ganzen Welt inspiriert“, teilte Geschäftsführer Stefano Domenicali mit.

Die Formel 1 spreche "der königlichen Familie und dem Volk des Vereinigten Königreichs und des Commonwealth ihr tiefstes Beileid aus", sagte Domenicali weiter. In der mit Großbritannien stark verbundenen Formel 1 sind sieben Teams beheimatet, sechs der 20 Stammpiloten kommen aus dem Commonwealth.

„Ich bin sehr traurig über den Tod Ihrer Majestät Königin Elizabeth II. Ihre Hingabe und ihre gütige Führung haben Generationen in der ganzen Welt inspiriert“, teilte Mercedes-Fahrer George Russell mit.