Formel 1: Neuer Termin für Türkei-Rennen steht

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Formel 1: Neuer Termin für Türkei-Rennen steht
Formel 1: Neuer Termin für Türkei-Rennen steht

Die Umbauarbeiten im Formel-1-Kalender dauern an, die Türkei ist zurück im Rennen: Der Große Preis in Istanbul wird nun am 3. Oktober stattfinden und damit den Platz des gestrichenen WM-Laufs in Singapur einnehmen. Das teilte die Königsklasse am Freitag mit. Das Rennen in der Türkei hatte eigentlich schon Mitte Juni stattfinden sollen, aufgrund der coronabedingten Reiserestriktionen war das aber nicht möglich.

Alles zur Formel 1 und zum Motorsport-Wochenende mit Jos Verstappen im AvD Motor & Sport Magazin – Sonntag ab 21.45 Uhr LIVE im TV und STREAM auf SPORT1

Die Formel 1 hält damit weiter Kurs auf ihr Ziel für dieses Jahr, am Ende der Saison soll die Rekordzahl von 23 Rennen stehen - trotz der Pandemie.

"Wir haben in dieser Saison bislang 44.000 Tests durchgeführt, 27 davon fielen positiv aus, das entspricht einem Anteil von 0,06 Prozent", teilte die Rennserie mit: "Zudem ist ein signifikanter Teil der Formel-1-Gemeinschaft bereits geimpft. Wir sind zuversichtlich, dass bis zum Ende des Sommers alle die Gelegenheit hatten." - Die verbleibenden Rennen im aktualisierten Rennkalender:

27. Juni: Spielberg (Steiermark)
4. Juli: Spielberg (Österreich)
18. Juli: Silverstone (Großbritannien)
1. August: Budapest (Ungarn)
29. August: Spa (Belgien)
5. September: Zandvoort (Niederlande)
12. September: Monza (Italien)
26. September: Sotschi (Russland)
3. Oktober: Istanbul (Türkei)
10. Oktober: Suzuka (Japan)
24. Oktober: Austin (USA)
31. Oktober: Mexiko-Stadt (Mexiko)
7. November: Sao Paulo (Brasilien)
21. November: Melbourne (Australien)
5. Dezember: Dschidda (Saudi-Arabien)
12. Dezember: Abu Dhabi

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.