Formel 1 trauert um früheren WM-Zweiten

Formel 1 trauert um früheren WM-Zweiten
Formel 1 trauert um früheren WM-Zweiten

Die Formel 1 trauert um den früheren Rennfahrer Tony Brooks.

Der sechsmalige Grand-Prix-Sieger und WM-Zweite von 1959 verstarb im Alter von 90 Jahren. Der Brite war der älteste noch lebende Grand-Prix-Sieger.

„Er gehörte zu jenen Pionieren, die unter dem großen Risiko ihrer Zeit die Grenzen verschoben. Er wird fehlen“, sagte Formel-1-Geschäftsführer Stefano Domenicali.

Brooks bestritt insgesamt 38 WM-Rennen, dabei stand er zehn Mal auf dem Podium.

Den Großen Preis von Deutschland gewann Brooks zwei Mal: 1958 siegte er auf dem Nürburgring, ein Jahr später im Ferrari auf der AVUS in Berlin.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.