Formel-1-Youngster Lando Norris träumt von zweitem Daytona-Einsatz

Juliane Ziegengeist
motorsport.com

Mit seinen 20 Jahren hat McLaren-Pilot Lando Norris bereits ambitionierte Karrierepläne. Erst ein Jahr in der Formel 1, hält der Brite schon nach anderen Rennserien Ausschau. So könnte er sich gut vorstellen, in der IndyCar-Serie oder erneut bei den 24h von Daytona anzutreten, sofern ihn das nicht von der Formel 1 ablenkt.

"Das würde ich gern tun. Ich bin immer bereit, etwas Neues auszuprobieren und etwas anderes auszuprobieren", sagt Norris gegenüber 'Racer'. "Seit ich angefangen haben, bin ich oft andere Wege gegangen. Ich habe viele verschiedene Kategorien ausprobiert, angefangen mit Ginetta. Das war de erste etwas andere Weg."

Nach beachtlichen Erfolgen im Kartsport - im Alter von 14 Jahren wurde er der bis dahin jüngste Kart-Weltmeister - trat Norris 2014 in der Ginetta Junior Championship an und wurde Dritter. "Ich bin auch in der Formel 3, der Formel Renault, der Formel 4 und der europäischen Formel 4 gefahren. Ich saß in vielen verschiedenen Autos."

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Das mache für ihn den Reiz des Motorsports aus: "Ich finde es einfach richtig cool, verschiedene Autos zu erleben, vor allem, wenn sie ein Dach über dem Kopf haben. Ich liebe es, und deshalb würde ich danach gerne noch einmal die 24 Stunden von Daytona fahren und einfach versuchen, es ein bisschen besser zu machen."

2018 feierte der McLaren-Pilot sein Debüt in Daytona an der Seite von Fernando Alonso und Phil Hanson. Doch technische Probleme führten dazu, dass der von United Autosports eingesetzte Ligier JS P217 viel Zeit in der Garage verbrachte. Am Ende war nicht mehr als ein 13. Platz mit 90 Runden Rückstand auf den Sieger drin.

Klar, dass Norris von einer Revanche träumt. "Das würde ich gerne, aber ich habe natürlich Prioritäten und Dinge, auf die ich mich konzentrieren muss, und Dinge, über die ich in den kommenden Jahren nachdenken würde. Aktuell liegt mein ganzer Fokus natürlich voll und ganz auf der Formel 1", beton der 20-Jährige.

"Aber gleichzeitig würde ich, wenn ich die Gelegenheit bekäme, ein IndyCar-Rennen zu fahren oder die Indy 500 zu absolvieren - oder im Grunde genommen irgendeine Serie -, es gerne versuchen und einfach machen. Ich weiß nicht, ob das nächstes Jahr, dieses Jahr oder in zehn Jahren sein wird, aber ich freue mich schon darauf."

Mit Bildmaterial von LAT.

Lesen Sie auch