Formel 2: Deutsche Rookies erneut ohne Punkte

·Lesedauer: 1 Min.
Formel 2: Deutsche Rookies erneut ohne Punkte
Formel 2: Deutsche Rookies erneut ohne Punkte

Für die deutschen Rookies David Beckmann (Hagen) und Lirim Zendeli (Bochum) bleibt die Formel 2 ein hartes Pflaster, Beckmann allerdings hat am Samstagnachmittag gute Chancen auf ein Erfolgserlebnis. Beim ersten Sprintrennen in Baku verpasste der 21-Jährige zwar als Neunter knapp die Punkte, aufgrund der Reverse-Grid-Regel wird er am Samstagnachmittag (15.40 Uhr MESZ/Sky) im zweiten Sprint aber von Rang zwei ins Rennen gehen.

Beckmann, von Rang zwölf gestartet, war lange Zeit auf Position zehn unterwegs. Dieser hätte sogar die Pole Position bedeutet, da die ersten Zehn in umgekehrter Reihenfolge starten. Kurz vor Schluss machte der Hagener aber noch einen Platz gut.

Zendeli (21) kam zum Auftakt des Wochenendes in Aserbaidschan nicht über Rang 13 hinaus. Beckmann wartet nun seit fünf Rennen auf Meisterschaftspunkte, Zendeli hatte am vergangenen Rennwochenende in Monaco immerhin zwei Zähler geholt.

Der Sieg am Samstagmittag ging an den Russen Robert Schwarzman, bei Prema bis in die letzte Saison noch Teamkollege von Formel-1-Aufsteiger Mick Schumacher. Der chinesische Renault-Nachwuchsfahrer Zhou Guanyu (UNI-Virtuosi) wurde Dritter und verteidigte damit seine Führung in der Gesamtwertung. Nach dem zweiten Sprint am Samstag steht am Sonntag (10.45 Uhr/Sky) noch das Hauptrennen auf dem Stadtkurs in Baku auf dem Programm.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.