Formel 3 in Monza: Schumacher erstmals auf dem Podium

SID
Formel 3 in Monza: Schumacher erstmals auf dem Podium

Mick Schumacher hat in der Formel-3-EM seinen ersten Podestplatz eingefahren. In Monza überzeugte der Sohn von Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher als Dritter im zweiten Rennen des Wochenendes, außerdem kamen zwei sechste Plätze hinzu.
"Mein erstes Podium in der Formel-3-EM fühlt sich sehr gut an, zumal ich es beim Heimrennen meines Prema-Powerteams erreicht habe", sagte Schumacher: "Mit einem solchen Ergebnis hätte ich an meinem zweiten Wochenende in der Formel 3 nicht unbedingt gerechnet. Ich habe in jedem Rennen gepunktet und erstmals auf dem Treppchen gestanden. Das macht mich sehr glücklich."
Ein Sieg war für Schumacher in Monza nicht in Reichweite. Das erste Rennen am Samstag endete mit einem Dreifacherfolg des Carlin-Teams durch das britische Supertalent Lando Norris sowie Jehan Daruvala (Indien) und Ferdinand Habsburg, einem Urenkel des letzten österreichischen Kaisers. Am Sonntag setzten sich der Schwede Joel Eriksson vom deutschen Motopark-Team und Schumachers britischer Teamkollege Callum Ilott durch. 
In der EM-Wertung führt Eriksson mit 104 Punkten vor Norris (103) und Ilott (76). Prema-Pilot Maximilian Günther (Kerpen/72) folgt als bester Deutscher auf Platz vier, Schumacher ist mit 43 Punkten Fünfter. In der sogenannten Rookie-Wertung der besten Neueinsteiger ist Schumacher mit 101 Punkten Zweiter hinter Norris (140).
Die nächsten drei Rennen der Formel 3 finden am 20. und 21. Mai in Pau/Frankreich statt. Am 1. und 2. Juli macht die Serie im Rahmen des DTM-Wochenendes auf dem Nürnberger Norisring erstmals in Deutschland Station.




Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen