Formel E: Günther triumphiert in New York

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Formel E: Günther triumphiert in New York
Formel E: Günther triumphiert in New York

Maximilian Günther hat seinen ersten Saisonsieg in der Formel E eingefahren. Der Oberstdorfer im BMW setzte sich am Samstag überraschend beim spektakulären ePrix in New York gegen den Franzosen Jean-Eric Vergne (Techeetah) durch. Günther, von Position vier gestartet, hatte erst kurz vor Schluss die Führung übernommen.

Das Podium komplettierte Lucas di Grassi (Brasilien/Audi). Der von Position 22 gestartete dreimalige DTM-Champion Rene Rast (Minden/Audi) machte im zehnten Saisonrennen zwölf Plätze gut und landete auf dem zehnten Rang. Die Formel E ist die erste Rennserie überhaupt, die in New York fahren darf.

Der frühere Formel-1-Pilot Pascal Wehrlein musste bereits nach der elften Runde das Rennen beenden. Der 26-Jährige verbremste sich in der zehnten Kurve und kollidierte mit Alex Lynn (Großbritannien/Mahindra Racing). Wehrleins Teamkollege Andre Lotterer (Duisburg) fuhr auf den achten Platz.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.