Formel E: Wehrlein verpasst Podest knapp

·Lesedauer: 1 Min.
Formel E: Wehrlein verpasst Podest knapp
Formel E: Wehrlein verpasst Podest knapp

Der frühere Formel-1-Pilot Pascal Wehrlein hat beim zweiten Formel-E-Rennen auf dem Londoner Stadtkurs seinen zweiten Podiumsplatz der Saison verpasst. Der 26 Jahre alte Porsche-Pilot überquerte die Ziellinie als Fünfter mit drei Sekunden Rückstand auf den Dritten Mitch Evans (Australien). Der Sieg ging an den Briten Alex Lynn.

Formel E: Günther stark - Lotterer weit abgeschlagen

Andre Lotterer (Porsche), am Vortag noch Fünfter, musste sich auf dem Indoor-/Outdoor-Kurs am Sonntag mit dem 18. Platz begnügen. Maximilian Günther (BMW) sicherte sich Rang sechs, der dreimalige DTM-Champion Rene Rast (Audi) konnte das Rennen nach einem Unfall in Runde elf nicht beenden.

In der Gesamtwertung ist Rast als bester deutscher Fahrer Zehnter, Wehrlein folgt einen Rang dahinter. Günther ist 15., Lotterer liegt auf Rang 17. Spitzenreiter ist der Niederländer Nick de Vries (Mercedes).


Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.