Fortuna nicht nach Marbella

·Lesedauer: 1 Min.
Fortuna nicht nach Marbella
Fortuna nicht nach Marbella

Fußball-Zweitligist Fortuna Düsseldorf wird aufgrund der Coronalage auf das geplante Trainingslager im spanischen Marbella verzichten. Das gaben die Rheinländer am Samstagabend bekannt. Der Verein folge damit „den Empfehlungen aller relevanten, medizinischen Entscheidungsstellen, die aufgrund des aktuellen Infektionsgeschehens von einem Trainingslager in Spanien abraten“, hieß es in einer Mitteilung. Die Vorbereitung auf die zweite Saisonhälfte beginnt nun am Montag in Düsseldorf.

"Die Entscheidung, nicht nach Marbella zu reisen, war aufgrund des rasanten Anstiegs der Corona-Infektionen in Spanien unumgänglich. Wir haben in den vergangenen zwei Wochen die Lage in Spanien genau beobachtet und viele Gespräche geführt", sagte Sportvorstand Uwe Klein.

Am Donnerstag hatte Zweitliga-Konkurrent Schalke 04 verkündet, auf das geplante Trainingslager in der Türkei zu verzichten.


Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.