Fortuna verspielt vorzeitigen Klassenerhalt gegen Dresden

·Lesedauer: 1 Min.
Fortuna verspielt vorzeitigen Klassenerhalt gegen Dresden
Fortuna verspielt vorzeitigen Klassenerhalt gegen Dresden

Fortuna Düsseldorf hat die Chance auf den vorzeitigen Klassenerhalt in der 2. Fußball-Bundesliga im ersten Anlauf verspielt. Die Fortuna kam zum Auftakt des viertletzten Spieltags trotz Führung nicht über ein 2:2 (2:0) gegen Dynamo Dresden hinaus und liegt weiter acht Punkte vor den Sachsen auf Relegationsplatz 16.

Shinta Appelkamp (26.) und Jordi de Wijs (31.) trafen frühzeitig für Düsseldorf, alles sah nach einem souveränen Sieg für die lange Zeit bestimmenden Fortunen aus. Paul Will (71.) und Ransford-Yeboah Königsdörffer (80.) sicherten Dresden aber noch einen womöglich wichtigen Punkt.

Dynamo hat acht Punkte Vorsprung auf einen direkten Abstiegsplatz - die kann Erzgebirge Aue am Sonntag gegen Aue noch auf fünf verringern.

Vor 25.000 Zuschauern in Düsseldorf starteten die seit Dezember in 14 Ligaspielen sieglosen Dresdner zwar engagiert, die Fortuna bestimmte aber schnell das Spiel. Mit den Toren von Appelkamp nach einer tollen Kombination und de Wijs aus dem Strafraumgetümmel war Dresdens Widerstand vorerst gebrochen, Fortuna hätte durchaus höher führen können - das rächte sich in der Schlussphase.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.