Fourcade und Wüst kandidieren für Athletenkommission

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Fourcade und Wüst kandidieren für Athletenkommission
Fourcade und Wüst kandidieren für Athletenkommission

Die französische Biathlon-Ikone Martin Fourcade und die frühere niederländische Top-Eisschnellläuferin Ireen Wüst bewerben sich um einen Sitz in der Athletenkommission des Internationalen Olympischen Komitees (IOC).

Die beiden fünfmaligen Olympiasieger sind die bekanntesten Namen unter 17 Sportlerinnen und Sportlern, die bei der Wahl am Rande der Winterspiele von Peking einen der beiden vakanten Posten übernehmen wollen. Dies gab das IOC am Samstag in Athen bekannt.

Norwegens Biathlon-Legende Ole Einar Björndalen ist bereits aus dem Gremium ausgeschieden, die einstige kanadische Eishockey-Starspielerin Hayley Wickenheiser verabschiedet sich mit den Peking-Spielen. Für die beiden rücken jeweils Wintersportler oder Wintersportlerinnen nach.

Keine Athleten aus Deutschland wählbar

Zu den Kandidaten - zehn Frauen und sieben Männer - für die beiden Posten zählen zudem Slalom-Olympiasiegerin Frida Hansdotter (Schweden) und der frühere slowenischen Skispringer Jernej Damjan, aus exotischen Wintersportnationen sind unter anderem die nigerianische Bobpilotin Seun Adigun und die togoische Skilangläuferin Mathilde Amivi Petitjean dabei.

Deutsche Sportlerinnen und Sportler stehen nicht zur Wahl.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.