Fragwürdiger Trend: "Selters" mit 14 Prozent Alkohol

Freie Autorin
Yahoo Style Deutschland

Schon mal was von „Hard Seltzers“ gehört? Das sind alkoholische Getränke auf Mineralwasserbasis, die vor allem in den Vereinigten Staaten seit einigen Jahren beliebt sind. US-Hersteller Four Loko hat angekündigt, eine Sorte auf den Markt zu bringen, die pro Dose mehr Alkohol als eine Flasche Sekt enthalten soll.

Via Twitter stellte Four Loko sein neues Getränk vor, das damit prahlt, „das härteste Selters im Universum“ zu sein. Mit einem Alkoholgehalt von 14 Prozent hat Four Loko den Alkoholgehalt beliebter Konkurrenz-Produktlinien wie Bon & Viv Spiked Seltzer (4,5%) oder White Claw Hard Seltzer (5%) fast verdreifacht.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Erschütternder Spot: So schädlich ist Rauchen für dein Haustier

Beziehen lassen sich die bunten Dosen von Four Loko übrigens auch in Deutschland. Ein hiesiger Online-Getränkeshop bezeichnet die Produkte der Marke als „Der verrückte Drink mit ordentlich Bums.“ In der dazugehörigen Beschreibung heißt es, dass der nach einer kleinen Änderung der Grundrezeptur endlich wieder legal erhältlich sei - wie beruhigend!

Die Drinks von Four Loko wurden zwischenzeitlich in den USA verboten. (Symbolbild: Getty Images)
Die Drinks von Four Loko wurden zwischenzeitlich in den USA verboten. (Symbolbild: Getty Images)

Die alte Rezeptur konnte schlimme Symptome auslösen

Ursprünglich enthielt das Originalrezept von Four Loko eine gefährliche Kombination aus Alkohol, Koffein, Taurin und Guarana. Diese konnte laut Warnungen der US-Ernährungsbehörde Food and Drug Administration (FDA) nicht nur zur Unterschätzung der eigenen Trunkenheit führen, sondern auch gesundheitlichen Folgen wie Erbrechen, Herzrasen oder im schlimmsten Fall sogar Herzstillstand nach sich ziehen.

Skurril: Der erste Tschernobyl-Wodka ist da

US-Universitäten verbannten Four Loko sogar vom Campus, nachdem zahlreiche Unfälle (und Filmrisse) im Zusammenhang mit Missbrauch des Getränks auftraten. Daraufhin wurden die Drinks im Jahr 2010 in mehreren US-Bundesstaaten verboten und unter dem Druck der amerikanischen Lebensmittelbehörde FDA neu konzipiert. Jetzt enthalten sie zwar kein Koffein mehr, dafür aber immer noch jede Menge Alkohol. Die kalorienarmen Hard Seltzers werden oft als gesündere Alternative zu Bier beworben, obwohl sie einen ähnlichen Alkoholgehalt aufweisen.

“Ich habe die Auswirkung an jungen Menschen gesehen”

In den sozialen Netzwerken sorgt das neu angekündigte Malz-Mineralwasser mit Schuss auf jeden Fall für Aufsehen. So finden sich unter dem Tweet von Four Loko zahlreiche Kommentare und Memes.

Four Loko: Das Getränk mit Hangover-Garantie. So sieht es auf jeden Fall dieser Twitter-Nutzer, der das Bild treffend kommentiert: “Ich meine, es handelt sich ja nur um Spiked Seltzers oder?”

Doch nicht nur lustige Memes werden als Antwort auf das neue Produkt geteilt, viele äußern auch Bedenken.

Wie diese Twitter-Nutzerin, die fragt: “Ernsthaft? Ich habe die negativen Folgen an jungen Menschen gesehen, die Four Loko auslöst. Wie soll dieser neue Drink in irgendeiner Weise positiv sein?”

VIDEO: US-Präsident Donald Trump macht französischen Wein schlecht


Lesen Sie auch