Frankfurt nach BBL-Abstieg enttäuscht: "Permanent im Treibsand"

·Lesedauer: 1 Min.
Frankfurt nach BBL-Abstieg enttäuscht: "Permanent im Treibsand"
Frankfurt nach BBL-Abstieg enttäuscht: "Permanent im Treibsand"

Frankfurt am Main (SID) - Nach ihrem erstmaligen Abstieg aus der Basketball Bundesliga (BBL) haben die Fraport Skyliners aus Frankfurt den Blick direkt nach vorn gerichtet. "Es geht nicht um das Hinfallen, es geht um das Wiederaufstehen", teilte der frühere deutsche Meister am Donnerstag in einem offenen Brief mit. Es zähle nun, "als Organisation aus diesen Umständen und auch aus den gemachten Fehlern zu lernen".

Die Löwen Braunschweig hatten am Mittwochabend mit einem 82:66 (49:41)-Sieg bei den JobStairs Giessen 46ers das Aus für Frankfurt besiegelt. "Es war in den letzten Jahren häufig schon mal knapp", schrieben die Skyliners, "dieses Mal hat es leider nicht gereicht. Das ist eindeutig eine Erfahrung, auf die wir gerne verzichtet hätten."

Dabei habe der Klub alles versucht, um den Sturz in die ProA zu verhindern. "Im Laufe der Saison haben wir unsere vier Nachverpflichtungen komplett ausgereizt, unser Budget dafür überzogen, unser Ausländerkontingent überstrapaziert, wichtige Impulse im Trainingslager gesetzt und zuletzt auch noch den Trainer getauscht", teilte der Meister von 2004 mit.

"Irgendwie war es, als steckten wir permanent im Treibsand: immer wenn wir dachten, wir bekommen die Kurve und ziehen uns raus aus dem Schlamassel, ist etwas Neues passiert, das uns wieder zurückgeworfen hat", stand zudem im Schreiben.

Der Verein werde sich nun "neu aufstellen müssen und alles geben, um stärker zurück zu kommen", der Abstieg sei "mit heftigen Einschnitten verbunden ? emotional und finanziell." Der Weg zurück gestalte sich sicher schwierig: "Ein direkter Wiederaufstieg ist auch kein Selbstläufer."

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.