Glasner bangt um Einsatz von SGE-Star

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Glasner bangt um Einsatz von SGE-Star
Glasner bangt um Einsatz von SGE-Star

Eintracht Frankfurt muss im Halbfinal-Rückspiel der Europa League gegen West Ham United womöglich auf Offensivspieler Jesper Lindström verzichten.

Aufgrund einer Oberschenkelverletzung aus dem Hinspiel verpasste der 22-Jährige das Abschlusstraining. „Es wird ein Fotofinish“, sagte Trainer Oliver Glasner vor der Partie am Donnerstag. (Europa League: Eintracht Frankfurt - West Ham United, Do. ab 21 Uhr im Liveticker)

Eine Entscheidung über einen möglichen Einsatz soll am Donnerstagmorgen fallen. Ob Jens Petter Hauge die erste Alternative im Falle eines Ausfalls ist, ließ Glasner offen.

Martin Hinteregger steht dagegen nach einer Erkältung und der Pause im Bundesliga-Spiel bei Bayer Leverkusen (0:2) am Montag wieder zur Verfügung.

„Wir haben große Lust auf das Rückspiel. Wir brennen darauf“, sagte Glasner nach dem 2:1 im Hinspiel in London, es sei aber auch wichtig, „nicht zu überdrehen“. Die Herangehensweise sei klar, „dass wir hier auf Sieg spielen von der ersten Sekunde an. Wir ruhen uns nicht auf dem Ergebnis aus.“ Sein Gefühl sei zudem, „dass ganz Deutschland auf internationaler Ebene Eintracht-Fan ist“.

Halbfinal-Aus 2019 spielt keine Rolle für die Eintracht

Die Erinnerungen an das Halbfinal-Aus im Jahr 2019 gegen den FC Chelsea sollen dabei keine Rolle mehr spielen. „Wir haben eine bessere Ausgangssituation“, sagte Kapitän Sebastian Rode: „Wir hoffen, dass wir es zu Hause mit den Fans im Rücken besser machen.“

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.