Frankfurt optimistisch: „Werden ins Achtelfinale einziehen“

Mit großem Selbstvertrauen reist Eintracht Frankfurt in der kommenden Woche zum „Endspiel“ ums Weiterkommen bei Sporting Lissabon.

Mario Götze und Sebastian Rode feiern Frankfurts Sieg über Marseille.
Mario Götze und Sebastian Rode feiern Frankfurts Sieg über Marseille. (Bild: REUTERS/Kai Pfaffenbach)

Man fahre mit „offenem Visier“ zum letzten Gruppenspiel in der Champions League. „Wir werden gewinnen und ins Achtelfinale einziehen“, kündigte Sportvorstand Markus Krösche nach dem wichtigen 2:1 (2:1) gegen Olympique Marseille an.

Götze: "Wir wollten ein Endspiel"

Durch den Erfolg ist für den Europa-League-Sieger am kommenden Dienstag (21.00 Uhr/DAZN) von Platz eins bis vier in Gruppe D noch alles möglich. "Wir wollten ein Endspiel", sagte WM-Held Mario Götze, der trotz des 0:3 im Hinspiel gegen Sporting optimistisch auf die Aufgabe blickt: "Wir freuen uns, das wird gut werden." Mit einem Sieg würde die Eintracht sicher in der Königsklasse überwintern.

Trainer Oliver Glasner zeigte sich „wahnsinnig stolz“ nach dem ersten Champions-League-Heimsieg der Vereinsgeschichte. Den Schwung aus der Liga und den Erfolg gegen Marseille wollen die Hessen mitnehmen. „Jetzt gibt es nur ein Ziel“, sagte Glasner: „In Lissabon gewinnen und ins Achtelfinale einziehen. Es ist alles möglich.“

Im Video: Glasner: "Großartige Teamleistung"