Frankfurt startet ins neue EL-Abenteuer

SPORT1
Sport1
In der letzten Saison verzauberte Eintracht Frankfurt komplett Europa.Mit ihrer "Büffelherde", bestehend aus Ante Rebic, Sébastien Haller und Luka Jovic, setzte sich die Eintracht gegen so große Namen wie Lazio Rom, Inter Mailand oder Benfica Lissabon durch. Erst im Halbfinale war gegen den späteren Titelträger FC Chelsea Schluss.Nun starten die Hessen mit der 2. Qualifikationsrunde gegen Flora Tallinn in die neue Europa League-Saison. (UEFA Europa League: Flora Tallinn - Eintracht Frankfurt, ab 19.00 Uhr im SPORT1-Liveticker) Allerdings müssen die Frankfurter das neue Abenteuer mit anderem Personal in Angriff nehmen.Jetzt das aktuelle Trikot von Eintracht Frankfurt bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGEMit Hallers Wechsel zu West Ham United und Jovic' Abgang zu Real Madrid sind zwei Drittel der Büffelherde schon weg. Ob Rebic in der kommenden Saison das Eintracht-Trikot tragen wird, ist noch nicht sicher. Die Abgänge sollen unter anderem Dominik Kohr, Filip Kostic und Nicolai Müller kompensieren. Eintracht will "aggressiv, resolut, kaltschnäuzig" zum ErfolgDen ersten Härtetest gibt es nun eben in Estlands Hauptstadt. Zwar ist der Gegner ein großer Unbekannter, aber unterschätzen will man ihn deswegen nicht. Das Erlebnis Europa League soll wiederholt werden."Wir möchten so schnell wie möglich das Gesicht zeigen, das uns über weite Strecken der vergangenen Saison ausgezeichnet hat: Aggressiv auftreten, unangenehm sein, resolut in der Abwehrarbeit und kaltschnäuzig vor dem Tor", fordert Marco Russ daher vollen Einsatz. Tallinn mit Überraschung in Runde einsDass die Eintracht im Rückspiel den Heimvorteil hat, sieht der 33-Jährige dabei als Vorteil, will sich aber nicht darauf verlassen. "Dass wir uns jederzeit auf unsere Fans verlassen können, ist jedem bewusst und gar keine Frage. Genauso klar ist aber auch unser Ziel, mit einem guten Ergebnis aus Tallinn zurückzukehren. Das würde es im Rückspiel einfacher machen."Dass Tallinn bereits im Wettkampfmodus ist, macht die Aufgabe nicht einfacher. 20 Spiele haben die Esten in der heimischen Meistriliiga schon absolviert und stehen mit siebzehn Siegen souverän an der Tabellenspitze. Diesen Vorteil konnte Tallinn schon gegen den serbischen Vizemeister Radnicki Nis ausspielen, gegen den man sich überraschend durchsetzte. Voraussichtliche Aufstellung:Flora Tallinn: Arland – Järvelaid, Pürg, Lukka, Kams – Ainsalu, Poom – Sinyavskiy, Miller, Liivak – Sorga Eintracht Frankfurt: Wiedwald – Abraham, Hasebe, N’Dicka – Kostic, Kohr, Fernandes, Gacinovic, Da Costa – Paciencia, Rebic So können Sie Flora Tallinn - Eintracht Frankfurt ab 19.00 Uhr LIVE verfolgen:TV:RTL NITRO Stream:TV NOW LIVETICKER: SPORT1.de

Frankfurt startet ins neue EL-Abenteuer

In der letzten Saison verzauberte Eintracht Frankfurt komplett Europa.Mit ihrer "Büffelherde", bestehend aus Ante Rebic, Sébastien Haller und Luka Jovic, setzte sich die Eintracht gegen so große Namen wie Lazio Rom, Inter Mailand oder Benfica Lissabon durch. Erst im Halbfinale war gegen den späteren Titelträger FC Chelsea Schluss.Nun starten die Hessen mit der 2. Qualifikationsrunde gegen Flora Tallinn in die neue Europa League-Saison. (UEFA Europa League: Flora Tallinn - Eintracht Frankfurt, ab 19.00 Uhr im SPORT1-Liveticker) Allerdings müssen die Frankfurter das neue Abenteuer mit anderem Personal in Angriff nehmen.Jetzt das aktuelle Trikot von Eintracht Frankfurt bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGEMit Hallers Wechsel zu West Ham United und Jovic' Abgang zu Real Madrid sind zwei Drittel der Büffelherde schon weg. Ob Rebic in der kommenden Saison das Eintracht-Trikot tragen wird, ist noch nicht sicher. Die Abgänge sollen unter anderem Dominik Kohr, Filip Kostic und Nicolai Müller kompensieren. Eintracht will "aggressiv, resolut, kaltschnäuzig" zum ErfolgDen ersten Härtetest gibt es nun eben in Estlands Hauptstadt. Zwar ist der Gegner ein großer Unbekannter, aber unterschätzen will man ihn deswegen nicht. Das Erlebnis Europa League soll wiederholt werden."Wir möchten so schnell wie möglich das Gesicht zeigen, das uns über weite Strecken der vergangenen Saison ausgezeichnet hat: Aggressiv auftreten, unangenehm sein, resolut in der Abwehrarbeit und kaltschnäuzig vor dem Tor", fordert Marco Russ daher vollen Einsatz. Tallinn mit Überraschung in Runde einsDass die Eintracht im Rückspiel den Heimvorteil hat, sieht der 33-Jährige dabei als Vorteil, will sich aber nicht darauf verlassen. "Dass wir uns jederzeit auf unsere Fans verlassen können, ist jedem bewusst und gar keine Frage. Genauso klar ist aber auch unser Ziel, mit einem guten Ergebnis aus Tallinn zurückzukehren. Das würde es im Rückspiel einfacher machen."Dass Tallinn bereits im Wettkampfmodus ist, macht die Aufgabe nicht einfacher. 20 Spiele haben die Esten in der heimischen Meistriliiga schon absolviert und stehen mit siebzehn Siegen souverän an der Tabellenspitze. Diesen Vorteil konnte Tallinn schon gegen den serbischen Vizemeister Radnicki Nis ausspielen, gegen den man sich überraschend durchsetzte. Voraussichtliche Aufstellung:Flora Tallinn: Arland – Järvelaid, Pürg, Lukka, Kams – Ainsalu, Poom – Sinyavskiy, Miller, Liivak – Sorga Eintracht Frankfurt: Wiedwald – Abraham, Hasebe, N’Dicka – Kostic, Kohr, Fernandes, Gacinovic, Da Costa – Paciencia, Rebic So können Sie Flora Tallinn - Eintracht Frankfurt ab 19.00 Uhr LIVE verfolgen:TV:RTL NITRO Stream:TV NOW LIVETICKER: SPORT1.de

In der letzten Saison verzauberte Eintracht Frankfurt komplett Europa.

Mit ihrer "Büffelherde", bestehend aus Ante Rebic, Sébastien Haller und Luka Jovic, setzte sich die Eintracht gegen so große Namen wie Lazio Rom, Inter Mailand oder Benfica Lissabon durch. Erst im Halbfinale war gegen den späteren Titelträger FC Chelsea Schluss.


Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Nun starten die Hessen mit der 2. Qualifikationsrunde gegen Flora Tallinn in die neue Europa League-Saison. (UEFA Europa League: Flora Tallinn - Eintracht Frankfurt, ab 19.00 Uhr im SPORT1-Liveticker) Allerdings müssen die Frankfurter das neue Abenteuer mit anderem Personal in Angriff nehmen.

Jetzt das aktuelle Trikot von Eintracht Frankfurt bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Mit Hallers Wechsel zu West Ham United und Jovic' Abgang zu Real Madrid sind zwei Drittel der Büffelherde schon weg. Ob Rebic in der kommenden Saison das Eintracht-Trikot tragen wird, ist noch nicht sicher. Die Abgänge sollen unter anderem Dominik Kohr, Filip Kostic und Nicolai Müller kompensieren.

Eintracht will "aggressiv, resolut, kaltschnäuzig" zum Erfolg

Den ersten Härtetest gibt es nun eben in Estlands Hauptstadt. Zwar ist der Gegner ein großer Unbekannter, aber unterschätzen will man ihn deswegen nicht. Das Erlebnis Europa League soll wiederholt werden.


"Wir möchten so schnell wie möglich das Gesicht zeigen, das uns über weite Strecken der vergangenen Saison ausgezeichnet hat: Aggressiv auftreten, unangenehm sein, resolut in der Abwehrarbeit und kaltschnäuzig vor dem Tor", fordert Marco Russ daher vollen Einsatz.

Tallinn mit Überraschung in Runde eins

Dass die Eintracht im Rückspiel den Heimvorteil hat, sieht der 33-Jährige dabei als Vorteil, will sich aber nicht darauf verlassen. "Dass wir uns jederzeit auf unsere Fans verlassen können, ist jedem bewusst und gar keine Frage. Genauso klar ist aber auch unser Ziel, mit einem guten Ergebnis aus Tallinn zurückzukehren. Das würde es im Rückspiel einfacher machen."


Dass Tallinn bereits im Wettkampfmodus ist, macht die Aufgabe nicht einfacher. 20 Spiele haben die Esten in der heimischen Meistriliiga schon absolviert und stehen mit siebzehn Siegen souverän an der Tabellenspitze. Diesen Vorteil konnte Tallinn schon gegen den serbischen Vizemeister Radnicki Nis ausspielen, gegen den man sich überraschend durchsetzte.

Voraussichtliche Aufstellung:

Flora Tallinn: Arland – Järvelaid, Pürg, Lukka, Kams – Ainsalu, Poom – Sinyavskiy, Miller, Liivak – Sorga
Eintracht Frankfurt: Wiedwald – Abraham, Hasebe, N’Dicka – Kostic, Kohr, Fernandes, Gacinovic, Da Costa – Paciencia, Rebic

So können Sie Flora Tallinn - Eintracht Frankfurt ab 19.00 Uhr LIVE verfolgen:

TV:RTL NITRO
Stream:TV NOW
LIVETICKER: SPORT1.de

Lesen Sie auch