Frankfurt steigt erstmals ab

·Lesedauer: 1 Min.
Frankfurt steigt erstmals ab
Frankfurt steigt erstmals ab

Der erstmalige Abstieg des früheren Meisters Fraport Skyliners aus der Basketball-Bundesliga ist besiegelt - obwohl die Hessen am Mittwoch nicht im Einsatz waren.

Weil die Löwen Braunschweig 82:66 (49:41) bei den Gießen 46ers gewannen, kann Frankfurt bei nur noch drei verbleibenden Partien nicht mehr das rettende Ufer erreichen. Auch Gießens Chancen auf den Klassenerhalt sind auf ein Minimum gesunken.

Die Niners Chemnitz machten derweil den nächsten Schritt in Richtung Play-offs. Die Sachsen bezwangen s.Oliver Würzburg 88:82 (38:43) und eroberten den fünften Tabellenplatz.

In Gießen waren David Krämer (14), Owen Klassen (13) und Nicholas Tischler (11) die erfolgreichsten Werfer der Braunschweiger, die sich mit dem Sieg den Klassenerhalt sicherten. Bei den 46ers ragte Kendale McCullum mit 19 Punkten heraus, die erneute Niederlage konnte er aber nicht verhindern.


Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.