Nach Frankreich-Triumph über Belgien: Brüsseler Bahn spielt französischen Song nach verlorener Wette

Goal.com
Frankreich steht nach dem Sieg gegen Belgien im WM-Finale. Die Brüsseler Bahn begleicht danach Wettschulden und spielt zeitweise französische Musik.

Nach Frankreich-Triumph über Belgien: Brüsseler Bahn spielt französischen Song nach verlorener Wette

Frankreich steht nach dem Sieg gegen Belgien im WM-Finale. Die Brüsseler Bahn begleicht danach Wettschulden und spielt zeitweise französische Musik.

Der belgische Verkehrsbetrieb STIB musste am Mittwochmorgen nach einer verlorenen Wette mit den französischen Kollegen der RATP den Song 'Tous Ensemble' von Johnny Hallyday spielen. In der Hauptverkehrszeit ertönte zweimal der Refrain mit dem Text "Wir sind Sieger, wir sind alle zusammen, auf geht es, Les Bleus" durch das gesamte Metro-Netz in der Hauptstadt Brüssel.

Beide Verkehrsbetriebe hatten gewettet, dass ihr Nationalteam im Halbfinale der Weltmeisterschaft gewinnen und ins Endspiel am Sonntag einziehen würde. Durch das Siegtor von Samuel Umtiti in der 51. Minute gewannen die Franzosen die Wette. Die RATP hätte bei einer Niederlage die Haltestelle Saint-Lazare für einen Tag in 'Saint-Hazard' umbenennen müssen. 

Französischer Song war WM-Titel im Jahr 2002

Die Wette begann mit einem Schlagabtausch auf Twitter: Die Franzosen luden ein bearbeitetes Foto hoch, auf dem die Brüsseler Metro-Station Herrmann-Debroux in 'Griez-Herr-Mann-debroux', nach dem französischen Starstürmer, umbenannt wurde. Die Belgier revanchierten sich mit der Umbenennung der Pariser Station Saint-Lazare in 'Saint-Hazard' nach dem belgischen Kapitän.

'Tous Ensemble' war der offizielle WM-Song der französischen Nationalmannschaft im Jahr 2002, bei der der Weltmeister von 1998 bereits nach der Vorrunde ausgeschieden war. Seitdem wird das Lied von vielen Franzosen verachtet.

Lesen Sie auch