Frankreichs erste Niederlage seit EM-Finale

SID
Frankreichs erste Niederlage seit EM-Finale

Frankreichs Fußball-Nationalmannschaft hat erstmals seit dem verlorenen Finale der Heim-EM 2016 (0:1 n.V. gegen Portugal) wieder eine Niederlage hinnehmen müssen. Im Duell der Ex-Weltmeister mit Spanien unterlag die "Equipe tricolore" in Saint-Denis 0:2 (0:0).
Die Bundesliga-Legionäre in den Aufgeboten beider Mannschaft waren in dem Spiel unter der Leitung des Berliner Schiedsrichters Felix Zwayer nur Randfiguren. Spaniens Treffer erzielten die Joker David Silva (68., Foulelfmeter) und Gerard Deufoleu (77.).
Auf der Bank der Gastgeber musste Jungstar Ousmane Dembele vom deutschen Vizemeister Borussia Dortmund vier Tage nach Frankreichs 3:1-Sieg in der WM-Qualifikation in Luxemburg bis zehn Minuten vor dem Abpfiff auf seinen Einsatz warten. Der Münchner Kingsley Coman gehörte erst gar nicht zum Kader der Franzosen. Sein Klubkollege Thiago kam bei den Spaniern acht Minuten nach dem Seitenwechsel ins Spiel, während Bayern-Ass Javier Martinez bei den Iberern im Test nach dem 4:1 in der WM-Ausscheidung gegen Israel keine Bewährungschance erhielt.


Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen