Frankreichs Presse gnadenlos: "Sanches erleidet Schiffbruch"

SPORT1
Sport1

Den Umbruch offenbar gut verkraftet und das erste Ausrufezeichen der neuen Champions-League-Saison gesetzt: Ajax Amsterdam macht sich trotz der Abgänge von Frenkie de Jong, Matthijs de Ligt und Co. erneut auf, Europa in Angst und Schrecken zu versetzen.

Das erste Opfer: OSC Lille, das beim 3:0-Erfolg der Niederländer letztlich chancenlos war.


Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Einer der Leidtragenden war auch Renato Sanches, der Ende August für rund 20 Millionen Euro vom FC Bayern nach Lille gewechselt war - und in Amsterdam bei seinem zweiten Startelfeinsatz für die Franzosen einmal mehr nicht überzeugen konnte.

Viel Kritik an Renato Sanches

"Man muss nachsichtig sein mit Renato", forderte OSC-Coach Christophe Galtier. "Er ist hierhergekommen und hat vorher nicht viel gespielt. Er braucht seinen Rhythmus und es fehlt noch an der Abstimmung mit seinen Teamkollegen."

Von Nachsicht war Frankreichs Presse nach dem enttäuschenden Auftritt des Portugiesen jedoch weit entfernt. L'Equipe war Sanches' Auftritt gerade einmal zwei von zehn möglichen Punkten wert, RMC Sport stellte fest, der Neuzugang sei "noch auf der Suche nach sich selbst".

DAZN gratis testen und die Champions League live & auf Abruf erleben | ANZEIGE 

Zu allem Überfluss leistete sich der 22-Jährige auch noch einen Ausraster gegen Amsterdams Nicolás Tagliafico, bei dem er Glück hatte, mit der Gelben Karte davonzukommen.


So sah die Presse Sanches' Auftritt gegen Ajax

SPORT1 hat französische Pressestimmen zu Renato Sanches' Auftritt in Amsterdam gesammelt.

L'Equipe: "Renato Sanches erleidet Schiffbruch. Er war bei diesem ersten Auftritt von Lille in der Champions League nicht auf der Höhe. Damit beauftragt, Tagliafico auf der rechten Seite zu bewachen, reihte er technische Fehler aneinander, es fehlte ihm an Genauigkeit bei der Ballverarbeitung. Er war auch für die Standards zuständig, sein Erfolg dabei war jedoch von kurzer Dauer - vor allem, weil er darauf beharrte, die Ecken immer auf den ersten Pfosten zu schlagen."

La Voix du Nord: "Renato Sanches stand bei seiner Rückkehr in die Champions League neben sich. Der portugiesische Nationalspieler sollte auf seiner rechten Seite Ruhe und Abgeklärtheit ausstrahlen. Aber Sanches enttäuschte mit einer Aneinanderreihung technischer Fehler und schlechter Entscheidungen."

France Football: "Mit Sehnsucht erwartet, fiel Renato Sanches praktisch nicht ins Gewicht. Man wartet immer noch darauf, dass er im Trikot von Lille überhaupt mal so richtig loslegt."


RMC Sport: "Gerade in der Defensive war es sehr kompliziert. Etwas verloren ließ er Tagliaficos erste entscheidende Flanke auf Promes zu. Entging anschließend um Haaresbreite einer Roten Karte, als er gegen eben jenen Tagliafico die Nerven verlor. Der Portugiese ist noch auf der Suche nach sich selbst."

Foot Mercato: "Als teuerster Einkauf der Vereinsgeschichte wurde der ehemalige Bayern-Spieler sehnsüchtig erwartet. Am Ende ging der portugiesische Mittelfeldspieler in Amsterdam aber unter. Unbrauchbar im Spiel nach vorne, konnte er auch defensiv nicht überzeugen und setzte seiner Leistung mit der Tätlichkeit gegen Tagliafico die Krone auf."

Lesen Sie auch