Franziska bezwingt Olympiasieger

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Franziska bezwingt Olympiasieger
Franziska bezwingt Olympiasieger

Tischtennis-Nationalspieler Patrick Franziska hat bei der mit 500.000 Dollar dotierten Premiere des WTT Champions in Budapest für eine Überraschung gesorgt. Der Weltranglisten-14. gewann im Achtelfinale erstmals in seiner Karriere gegen Olympiasieger Ma Long aus China. Timo Boll verpasste dagegen das Viertelfinale.

Franziska setzte sich in einem spannenden Duell mit 3:2 (11:7, 7:11, 11:6, 4:11, 12:10) durch. Zuvor hatte er in zwei Vergleichen mit dem dreimaligen Weltmeister und Olympiasieger von 2016 und 2020 nie einen Satz gewonnen. "Das ist sicherlich der größte Sieg meiner Karriere. Ich zittere immer noch am ganzen Körper und muss das erst einmal verarbeiten", sagte der 30-Jährige, der am Donnerstag gegen seinen Saarbrücker Vereinskollegen Darko Jorgic (Slowenien) um den Einzug in das Halbfinale spielt.

Rekordeuropameister Boll (41) unterlag dagegen dem Chinesen Lin Gaoyuan mit 0:3 (8:11, 6:11, 3:11). „Das war, außer vielleicht im ersten Satz, eine recht deutliche Geschichte. Insgesamt war ich einfach körperlich zu langsam und zu unflexibel“, sagte Boll.


Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.