Frau geschmuggelt! Seahawks werfen Rookie raus

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.

Anfang der Woche haben die Seattle Seahawks Rookie-Cornerback Kemah Siverand entlassen, nun ist auch der Grund durchgesickert.

Die Sehnsucht nach einer Frau hat den NFL-Rookie seinen Job gekostet - noch bevor er überhaupt ein Spiel in der besten Football-Liga der Welt absolvieren konnte.

DAZN gratis testen und die NFL live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Laut ESPN-Informationen hatte der Cornerback versucht, eine Frau in das Teamhotel zu schmuggeln. Sein Vorhaben wurde dabei jedoch auf Video festgehalten. Die Frau soll sogar die Ausrüstung der Seahawks getragen haben, um sich als Spieler zu tarnen.

Siverand hat sich nicht geäußert

Beim Team von Head Coach Pete Carroll kam die Aktion, auch aufgrund der strikten Corona-Vorgaben, alles andere als gut an.

Die Seahawks verpflichteten den Oklahoma-State-Cornerback als Undrafted Free Agent. Für seine Unterschrift erhielt er einen Bonus von 2.000 US-Dollar, der drittniedrigste Betrag aller Undraftet Free Agents bei den Seahawks.

Weder der Spieler noch sein Berater haben sich bislang zu dem Vorfall geäußert.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.