Freiburgs Grifo träumt von Wechsel in die Serie A

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
Freiburgs Grifo träumt von Wechsel in die Serie A
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.

Mittelfeldspieler Vincenzo Grifo vom Bundesligisten SC Freiburg kann sich einen Wechsel in die italienische Serie A vorstellen. "Der Traum besteht definitiv, vor allem für mich als Italiener, der viel Serie A geschaut hat und nun für die Nationalmannschaft spielt", sagte der 27-Jährige bei Sky.

Aktuell wolle er sich aber auf die Gegenwart beim SC konzentrieren. Schließlich fühle er sich in Freiburg "sehr wohl" und habe dort eine "zweite Familie" gefunden, betonte der Kreativspieler. Im beschaulichen Breisgau reifte Grifo sogar zum Nationalspieler und ist ernsthafter Kandidat für den italienischen EM-Kader.

"Wenn ich dabei sein sollte, würde ich laut Hurra schreien", sagte Grifo: Er versuche, "konzentriert zu bleiben und weiter an die Form anzuknüpfen, in der ich mich befinde. Ich gebe mein Bestes, um ein Kandidat zu sein und mich anzubieten für Roberto Mancini."

Grifo bestritt bislang vier Spiele für Italien, im letzten Länderspielfenster gelang ihm ein Doppelpack gegen Estland. Den Moment seines Debüts im November 2018 werde er "nie vergessen", betonte der Standardspezialist. Denn schließlich sei es für ihn als Italiener, der in Deutschland aufgewachsen ist, nochmal "etwas schwieriger" gewesen, sich für die Nationalmannschaft zu empfehlen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.