Deutsches Duell! Auftaktgegner von Zverev und Kerber stehen fest

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 2 Min.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Deutsches Duell! Auftaktgegner von Zverev und Kerber stehen fest
Deutsches Duell! Auftaktgegner von Zverev und Kerber stehen fest

Madrid-Sieger Alexander Zverev und die dreimalige Grand-Slam-Gewinnerin Angelique Kerber haben bei den French Open in Roland Garros (ab Sonntag) lösbare Aufgaben zum Auftakt erwischt.

Zverev (Hamburg/Nr. 6), Achtelfinalist des Vorjahres, trifft in der ersten Runde auf den Kölner Oscar Otte. Dies geht aus der Platzierung der Qualifikanten im Hauptfeld hervor, die die Veranstalter am Freitagabend veröffentlichten. Die dreimalige Grand-Slam-Siegerin Angelique Kerber bekommt es zunächst mit Angelina Kalinina aus der Ukraine zu tun.

Der Tennis-Podcast "Cross Court" mit neuer Folge zu den French Open ist auf podcast.sport1.de, in der SPORT1 App sowie auf den gängigen Streaming-Plattformen Spotify, Apple Podcasts, Google Podcast, Amazon Music, Deezer und Podigee abrufbar

Die deutschen Topspieler sind gegen Otte, 152. im ATP-Ranking, und Kalinina, 139. der WTA-Weltrangliste, klar favorisiert. Neben Otte hatte sich auch Maximilian Marterer durch die Qualifikation gekämpft. Der Nürnberger trifft in seinem Auftaktduell auf den Serben Filip Krajinovic. Auch Yannick Hanfmann (Karlsruhe) bekam in Henri Laaksonen aus der Schweiz einen Qualifikanten zugewiesen.

Für Zverev könnte es im Viertelfinale zu einem Wiedersehen mit seinem Freund Dominic Thiem (Österreich) kommen, dem er 2020 in einem denkwürdigen US-Open-Finale in fünf Sätzen unterlegen war. Im Halbfinale wäre der Russe Daniil Medwedew ein möglicher Kontrahent des 24-Jährigen, der in seinem 23. Anlauf endlich seinen ersten Grand-Slam-Titel gewinnen will.

DAZN gratis testen und Tennis-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Die Titelverteidiger in Roland Garros sind der 13-malige Champion Rafael Nadal aus Spanien und die 19 Jahre alte Polin Iga Swiatek. Nadal könnte mit einem neuerlichen Triumph und dann 21 Erfolgen den Schweizer Roger Federer überflügeln und zum alleinigen Grand-Slam-Rekordsieger aufsteigen.

Der an Nummer drei gesetzte Nadal spielt in der ersten Runde gegen den Australier Alexei Popyrin. Auf seinem angepeilten Weg ins Finale warten auf den Mallorquiner harte Brocken. In seiner Hälfte befinden sich der topgesetzte Vorjahresfinalist Novak Djokovic (Serbien) und Roger Federer, die im Viertelfinale aufeinandertreffen könnten.

Kerber könnte in Runde drei erstmals auf eine gesetzte Gegnerin treffen. Dann droht allerdings direkt ein Duell mit Serena Williams.

Die Erstrundenmatches mit deutscher Beteiligung:

HERREN

Alexander Zverev (Hamburg/Nr. 6) - Oscar Otte (Köln/Qualifikant)

Jan-Lennard Struff (Warstein) - Andrej Rublew (Russland/Nr. 7)

Philipp Kohlschreiber (Augsburg) - Fernando Verdasco (Spanien)

Dominik Koepfer (Furtwangen) - Mathias Bourgue (Frankreich)

Yannik Hanfmann (Karlsruhe) - Henri Laaksonen

Maximilian Marterer (Nürnberg/Qualifikant) - Filip Krajinovic (Serbien)

DAMEN

Angelique Kerber (Kiel/Nr. 26) - Angelina Kalinina (Ukraine/Qualifikantin)

Andrea Petkovic (Darmstadt) - Karolina Muchova (Tschechien)

Laura Siegemund (Metzingen) - Caroline Garcia (Frankreich)

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.