French Open: Starker Koepfer in der dritten Runde

·Lesedauer: 1 Min.
French Open: Starker Koepfer in der dritten Runde
French Open: Starker Koepfer in der dritten Runde

Dominik Koepfer hat bei den French Open in Paris nach einer überzeugenden Leistung zum ersten Mal die dritte Runde erreicht. Der 59. der Weltrangliste besiegte den in Roland Garros an Nummer 30 gesetzten Taylor Fritz aus den USA überzeugend mit 6:3, 6:2, 3:6, 6:4. Der 27-Jährige aus Furtwangen kämpft nun gegen Roger Federer (Schweiz) oder Marin Cilic (Kroatien) um den Einzug in sein zweites Achtelfinale bei einem Grand Slam nach den US Open 2019.

Der kampfstarke Koepfer nutzte zunächst die zahlreichen "unforced errors" seines Gegners eiskalt aus und nahm ihm im ersten und zweiten Durchgang jeweils zum Satzgewinn dessen Aufschlag ab. Danach aber spielte Fritz sicherer, bei Koepfer häuften sich die Fehler. Im vierten Satz fing sich der Linkshänder wieder, schaffte ein Break zum 2:1 und setzte sich nach 2:35 Stunden beim ersten Matchball mit einer krachenden Vorhand durch.