Bahnrad-EM: Friedrich krönt sich mit Gold

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Bahnrad-EM: Friedrich krönt sich mit Gold
Bahnrad-EM: Friedrich krönt sich mit Gold

Lea Sophie Friedrich (Dassow) hat ihre überragende Woche bei den Bahnrad-Europameisterschaften in Grenchen/Schweiz mit einer Goldmedaille zum Abschluss veredelt. (NEWS: Alles zum Radsport)

Die 21-Jährige setzte sich im Keirin-Finale vor der Ukrainerin Olena Starikowa und der Russin Jana Tyschtschenko durch. Zuvor hatte Friedrich sowohl im Team-Sprint am Dienstag als auch im Einzel am Donnerstag jeweils die Silbermedaille gewonnen.

Eine weitere Medaille sicherte sich am letzten EM-Tag Routinier Joachim Eilers. Der 31 Jahre alte Keirin-Europameister von 2014 holte sich in seiner Paradedisziplin am Samstagabend Bronze.

Damit beendet der Bund Deutscher Radfahrer (BDR) die Titelkämpfe mit acht Medaillen. (NEWS: Alles zu den Olympischen Spielen)

Bahnrad-EM: Lea Sophie Friedrich holt nochmals Gold

Neben Friedrich gewann am Mittwoch der Bahnrad-Vierer der Frauen unter anderem mit den Olympiasiegerinnen Lisa Brennauer (Kempten) und Mieke Kröger (Bielefeld) nach Olympia-Gold in Tokio auch EM-Gold in der Mannschaftsverfolgung.

Brennauer sicherte sich am Freitag zudem Gold in der Einzelverfolgung, Kröger holte Bronze.

Ebenfalls erfolgreich war Pauline Sophie Grabosch. Die Magdeburgerin gewann im Zeitfahren über 500 m Silber.

Bereits in eineinhalb Wochen wird es für die BDR-Athleten erneut ernst. Dann geht es im französischen Roubaix (20. bis 24. Oktober) um WM-Medaillen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.