Fußball International: Barnsley präsentiert Gerhard Struber

Championship-Klub Barnsley FC hat am Mittwoch die Verpflichtung von WAC-Cheftrainer Gerhard Struber offiziell gemacht. Der 42-Jährige unterschreibt beim Tabellenletzten bis Sommer 2022 mit einer Option für ein weiteres Jahr. Co-Trainer und Videoanalyst Maximilian Senft wird den Verein ebenfalls in Richtung England verlassen.
Championship-Klub Barnsley FC hat am Mittwoch die Verpflichtung von WAC-Cheftrainer Gerhard Struber offiziell gemacht. Der 42-Jährige unterschreibt beim Tabellenletzten bis Sommer 2022 mit einer Option für ein weiteres Jahr. Co-Trainer und Videoanalyst Maximilian Senft wird den Verein ebenfalls in Richtung England verlassen.

Championship-Klub Barnsley FC hat am Mittwoch die Verpflichtung von WAC-Cheftrainer Gerhard Struber offiziell gemacht. Der 42-Jährige unterschreibt beim Tabellenletzten bis Sommer 2022 mit einer Option für ein weiteres Jahr. Co-Trainer und Videoanalyst Maximilian Senft wird den Verein ebenfalls in Richtung England verlassen.

"Ich bin extrem froh und stolz, dass alles geklappt hat und mir Barnsley diese Chance gibt", sagt Struber in einer Aussendung der Engländer. "Die vergangenen Tage waren aufregend und ich bin bereit für die neue Aufgabe und werde alles tun, damit wir den Klassenerhalt schaffen."

Barnsley verfolgt Struber schon länger

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Auch Barnsley-CEO Dane Murphy sprach über seinen neuen Chefcoach. "Gerhard ist ein junges Trainertalent und jeder Klub würde sich freuen, ihn zu haben. Wir haben ihn schon in der Vergangenheit verfolgt und seine Taktik sowie seine Fähigkeit, Talente weiterzuentwickeln passt genau zu Barnsley."

Zudem hätte Struber zu verstehen gegeben, dass er in das Projekt Barnsley glaube und zuversichtlich sei, dass der Klassenerhalt unter seiner Führung möglich wäre. "Wir erwarten attraktiven Fußball unter Gerhard", so Murphy. Strubers erste Partie an der Barnsley-Seitenlinie ist am 23. November gegen Blackburn Rovers.

WAC will jetzt keinen Schnellschuss wagen

Der WAC selbst nahm Strubers Abschied mit Fassung. "Wir haben ein funktionierendes Team und starke Charaktere in der Mannschaft, die mit dieser Situation professionell umgehen werden. Ich bin überzeugt, dass der eingeschlagene Weg fortgesetzt wird und wir weiterhin erfolgreichen Fußball bieten werden", gibt WAC-Präsident Dietmar Riegler zu Protokoll und er ergänzt weiter: "Wir werden jetzt keinen Schnellschuss wagen was die Besetzung des Postens des Cheftrainers betrifft. Wir werden uns intern mit möglichen Kandidaten auseinandersetzen und eine Entscheidung treffen, die für den Verein und für unsere Mannschaft das beste ist."

Der bisherige WAC-Co Trainer Mohamed Sahli wird als Interimstrainer eingesetzt und gemeinsam mit Co-Trainer Hannes Jochum und Tormanntrainer Christian Gratzei das Training leiten.

Lesen Sie auch