Fußball International: Lindner bei Dinamo Zagreb im Gespräch

SPOX
Der ehemalige Austria-Wien-Trainer Nenad Bjelica hat offenbar Interesse an einer Verpflichtung von Heinz Lindner . Der ÖFB-Keeper ist nach dem Abstieg der Grasshoppers in der Schweiz weiterhin auf der Suche nach einem neuen Verein. Einer seiner Ex-Trainer könnte ihn nun nach Kroatien lotsen.

Fußball International: Lindner bei Dinamo Zagreb im Gespräch

Der ehemalige Austria-Wien-Trainer Nenad Bjelica hat offenbar Interesse an einer Verpflichtung von Heinz Lindner . Der ÖFB-Keeper ist nach dem Abstieg der Grasshoppers in der Schweiz weiterhin auf der Suche nach einem neuen Verein. Einer seiner Ex-Trainer könnte ihn nun nach Kroatien lotsen.

Der ehemalige Austria-Wien-Trainer Nenad Bjelica hat offenbar Interesse an einer Verpflichtung von . Der ÖFB-Keeper ist nach dem Abstieg der Grasshoppers in der Schweiz weiterhin auf der Suche nach einem neuen Verein. Einer seiner Ex-Trainer könnte ihn nun nach Kroatien lotsen.

Wie mehrere kroatische Medien berichten, soll Dinamos Stammkeeper Dominik Livakovic vor einem Wechsel zu Montpellier in die Ligue 1 stehen. Zagreb will den 24-Jährigen allerdings noch für die Qualifikation in der Champions League für sich behalten.

Der kroatische Meister entschied das Hinspiel in der zweiten Qualifikationsrunde gegen Saburtalo auswärts mit 2:0 für sich, in der dritten Runde würde mit Ferencvaros oder Valletta ein weiterer machbarer Gegner warten.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Für Lindner könnte sich nach der Qualifikation ein Platz im Kader der Kroaten ergeben. Neben dem 28-fachen ÖFB-Teamspieler ist auch Ibrahim Sehic, der 30 Jahre alte bosnische Nationaltorhüter, bei Dinamo im Gespräch.

Dinamo-Coach Bjelica war von Juni 2013 bis Februar 2014 Trainer der Wiener Austria, Lindner war in dieser Zeit die Nummer eins im Kasten der Veilchen. Mit Marin Leovac und Emir Dilaver stehen zwei weitere Spieler mit Austria-Vergangenheit im Kader des kroatischen Rekordmeisters.

Zuletzt wurden der FC Basel und Eintracht Frankfurt als mögliche Abnehmer von Lindner gehandelt, bislang ergab sich aber kein Engagement.

Lesen Sie auch